Viele Millionen für Lokalförderung

11,5 Millionen Euro stehen für die Förderung im ländlichen Raum bereit. Foto: BautzenerBote Die 35 ILE- und Leader-Regionen in Sachsen erhalten für das Jahr 2013 bisher ungenutzte Mittel,...

554
554
11,5 Millionen Euro stehen für die Förderung im ländlichen Raum bereit. Foto: BautzenerBote
11,5 Millionen Euro stehen für die Förderung im ländlichen Raum bereit. Foto: BautzenerBote

Die 35 ILE- und Leader-Regionen in Sachsen erhalten für das Jahr 2013 bisher ungenutzte Mittel, mit denen weitere Projekte im ländlichen Raum finanziert werden können. Insgesamt handelt es sich um 11,5 Millionen Euro aus der Förderrichtlinie „Integrierte Ländliche Entwicklung“ (ILE), die unter anderem deswegen übriggeblieben sind, weil Maßnahmen weniger gekostet haben als gedacht. Diese Mittel werden nun erneut in den ILE-Prozess eingespeist. Dabei werden alle ILE- und Leader-Regionen gleich behandelt – die jeweiligen Summen richten sich nach den Einwohnerzahlen.

„Ich kann die sächsischen Regionen nur dazu aufrufen, schnell Projekte für die Fördermittel vorzuschlagen“, sagt Staatsminister Frank Kupfer. „Mit den Geldern können weitere Maßnahmen realisiert werden, die das Wohn- und Arbeitsumfeld in den Regionen noch attraktiver machen.“
Seit 2008 wurden im Freistaat für 5 900 ILE-Projekte 517 Millionen Euro bewilligt. „Mit Hilfe dieser Fördermittel ist der ländliche Raum in Sachsen noch lebenswerter geworden“, so Kupfer. „Dabei hat jede Region eigenverantwortlich im Rahmen ihres Budgets über die Priorisierung von Maßnahmen vor Ort entschieden. Dieses System hat sich bewährt. Deshalb sollen meiner Ansicht nach die Regionen auch in der neuen Förderperiode ab 2014 bestimmen, welche Schwerpunkte sie mit den Fördermitteln setzen wollen.“ Bisher sind jedoch die Details für die Förderperiode ab 2014 noch offen, es fehlen die Vorgaben der EU dazu.

Auch Interessant

In diesem Beitrag