Volvo XC90: erfolgreicher Schweden-Export

Foto: Volvo Köln. Der Volvo XC90 gehörte bei seiner Markteinführung nicht zu den Sport Utility Vehicles (SUV) der ersten Stunde und wurde dennoch zu einem großen Erfolg. Als...

533
533
Volvo XC 90 - Schwedens Exportschlager im Automobilbereich
Foto: Volvo

Köln. Der Volvo XC90 gehörte bei seiner Markteinführung nicht zu den Sport Utility Vehicles (SUV) der ersten Stunde und wurde dennoch zu einem großen Erfolg. Als das erste SUV aus dem Hause Volvo im Januar 2002 auf der Detroit Auto Show vorgestellt wurde, war es ein ausgereiftes und wohl durchdachtes Fahrzeug, das viele Kinderkrankheiten der frühen SUV Modelle eliminiert hatte und damit neue Maßstäbe in diesem Segment setzte.

Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich der Volvo XC90 zum weltweit meistverkauften Modell des schwedischen Premium-Automobilherstellers. Im Jahr 2005 stieg der Verkauf auf 86.000 Einheiten und machte dieses Fahrzeug zum erfolgreichsten schwedischen Export-Produkt. „Der Volvo XC90 war das erste Modell einer völlig neuen SUV-Generation. Er überzeugte Kunden und Medien durch sein großzügiges Raumangebot mit bis zu sieben Sitzen, sein Fahrverhalten auf Pkw-Niveau und natürlich durch einige bahnbrechende Sicherheits-Features“, sagt Stefan Jacoby, Präsident und CEO der Volvo Car Corporation.

Tatsächlich boomte das SUV-Segment zu Beginn des neuen Jahrtausends wie kein anderes. Der kernige Look der Fahrzeuge, die Geräumigkeit und die erhöhte Sitzposition machten diese Fahrzeuggattung speziell bei Familien in Nordamerika äußerst erfolgreich. Dennoch musste vor allem die erste SUV Generation auch Kritik einstecken – vor allem wegen des truckartigen Fahrverhaltens und der aufgrund des hohen Fahrzeugschwerpunktes vergrößerten Überschlaggefahr.

Eine neue SUV Generation

Die Entscheidung, erstmals in der Geschichte des Unternehmens ein SUV zu entwickeln, fiel im Mai 1999 unter der Ägide des damaligen Präsidenten und CEO der VCC, Tuve Johannesson. Er beauftragte Projektleiter Hans Wikman und dessen Team, speziell diese Schwächen der ersten SUV Modelle auszumerzen und ein Fahrzeug zu entwickeln, das den hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards des Unternehmens entsprach. Das Design wurde – nachdem umfangreiche Kundenbefragungen durchgeführt worden waren – vom Volvo Cars Monitoring and Concept Center (VMCC) in Camarillo, Kalifornien, unter der Leitung von Doug Frasher entwickelt.

Formgebung von Frauen beeinflusst

Maßgeblichen Anteil an der endgültigen Exterieurgestaltung hatte eine weibliche Referenzgruppe, zu der auch die schwedische Hollywood-Schauspielerin Maud Adams gehörte. Vor allem dieser Gruppe war es zu verdanken, dass an Stelle des bis dahin bei Fahrzeugen dieses Segments üblichen „Macho-Look“ ein eher kraftvoll-athletisches Design gewählt wurde. So wirkt der Volvo XC90 auch heute noch eher kraftvoll als aggressiv. Und bis heute ist die optimale Raumausnutzung mit sieben Sitzplätzen auf einer Fahrzeuglänge von 4,80 Meter im Wettbewerb einzigartig.

Quelle: Volvo

 

Auch Interessant

In diesem Beitrag