Vorfreude auf den Wenzelsmarkt

Auch in diesem Jahr werden weihnachtliche Gerüche von Bratwurst bis Glühwein über die Reichenstraße wehen. Der Wenzelsmarkt, der vom 1. bis zum 23. Dezember 2017 nach Bautzen lockt,...

249
249

Auch in diesem Jahr werden weihnachtliche Gerüche von Bratwurst bis Glühwein über die Reichenstraße wehen. Der Wenzelsmarkt, der vom 1. bis zum 23. Dezember 2017 nach Bautzen lockt, wird für die Besucher in seiner gewohnten Form stattfinden.

Seit Ende Juli hatte es Irritationen gegeben. Damals erhielten 34 Händler ein Schreiben von der Stadtverwaltung, das sie über eine anstehende Untersuchung informierte. Wegen einiger Brandereignisse in den vergangenen Jahren (z.B. Stallhof Dresden) haben sich die Bauaufsichtsbehörde und die Feuerwehr veranlasst gesehen, die Situation der Hüttenaufstellung in der Reichenstraße zu prüfen. Anliegen war es, mögliche Risiken zu erkennen und abzustellen. Vor diesem Hintergrund wurde untersucht, ob der Brandschutz und sonstige Sicherheitsanforderungen für jede der ausgewählten Hütten gewährleistet sind. Bei der Bewertung wurde besonders darauf geachtet, was in den Ständen verkauft wird und wie die jeweilige Hütte aufgebaut ist. Weiterhin untersuchte die Bauaufsichtsbehörde, ob die Rettungswege auf der Reichenstraße ordnungsgemäß freigehalten werden können.

Nun ist die umfangreiche Prüfung im Wesentlichen abgeschlossen. Wie das derzeitige Ergebnis vorsieht, dürfen im Jahr 2017 auch weiterhin fast alle geplanten Hütten aufgestellt werden. Mitunter kommt es jedoch zu kleineren Veränderungen des Aufstellortes. An einigen Hütten müssen zudem brandschutztechnische Ertüchtigungen in Richtung der Bestandsgebäude auf der Reichenstraße vorgenommen werden. Die Betreiber der Hütten werden in den kommenden Tagen durch das Ordnungsamt über die technische Lösung einschließlich sonstiger Änderungen informiert. Dann können auch die Verträge für das Jahr 2017 geschlossen werden. Besonders erfreulich ist es, dass keinem der ausgewählten Händler eine Absage erteilt werden muss. Nach derzeitigen Erkenntnissen wird auch für die weggefallenen Standplätze an anderer Stelle Ersatz angeboten.

Für die Folgejahre wird es eine weitergehende Untersuchung zur Absicherung aller Veranstaltungen auf öffentlich gewidmeten Verkehrsflächen in der Stadt geben. Hierzu wird in den kommenden Monaten ein entsprechendes Sicherheitskonzept über ein Fachbüro erarbeitet. In diesem Jahr wird sich für die Wenzelsmarkt-Besucher nichts am gewohnten Bild ändern. Eine Neuerung wird lediglich allen Nachtschwärmern auffallen: Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, werden in den Nachtstunden verstärkt Sicherheitskräfte eingesetzt, die auch als Brandsicherheitswachen fungieren. Damit kann – pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang – in Bautzen langsam die Vorfreude auf das Weihnachtsfest beginnen…

Auch Interessant

In diesem Beitrag