Waldplanung für Landkreis Görlitz bestätigt

Der Landkreis Görlitz besitzt rund 500 Hektar eigenen Wald. Die Waldflächen liegen hauptsächlich im Naturschutzgebiet Niederspree. Zudem gibt es im gesamten Kreisgebiet kleinere, auf Grund ihrer geringen Größe...

360
360

Der Landkreis Görlitz besitzt rund 500 Hektar eigenen Wald. Die Waldflächen liegen hauptsächlich im Naturschutzgebiet Niederspree. Zudem gibt es im gesamten Kreisgebiet kleinere, auf Grund ihrer geringen Größe schwer zu bewirtschaftende Flächen.
Die Bewirtschaftung des Waldes muss mit einer sogenannten Forsteinrichtung geplant werden. Die Forsteinrichtung ist eine periodische, mittelfristige 10-Jahres-Planung. Sie umfasst alle in diesem Zeitrahmen relevanten forstlichen Arbeiten wie Waldpflege, Holzernte und Verjüngung und ist damit Leitlinie, aus der sich die jährlichen Wirtschaftspläne ableiten.
Der Technische Ausschuss des Kreistages hat in seiner August-Sitzung die vom Staatsbetrieb Sachsenforst in enger Zusammenarbeit mit dem Kreisforstamt und der unteren Naturschutzbehörde erstellte Forsteinrichtung für den Zeitraum 2017-2026 bestätigt.

Auch Interessant

In diesem Beitrag