Weniger Arbeiter in Sachsen

Durchschnittlich 2,016 Millionen Erwerbstätige hatten im Jahr 2015 ihren Arbeitsplatz im Freistaat Sachsen. Das waren rund 4 000 Personen bzw. 0,2 Prozent  weniger als im Jahr 2014 und...

726
726

Durchschnittlich 2,016 Millionen Erwerbstätige hatten im Jahr 2015 ihren Arbeitsplatz im Freistaat Sachsen. Das waren rund 4 000 Personen bzw. 0,2 Prozent  weniger als im Jahr 2014 und gleichzeitig der erste leichte Rückgang der Erwerbstätigenzahl seit sechs Jahren.
Während in den neuen Ländern (ohne Berlin) die Zahl der Arbeitsplätze im Vergleich zum Jahr 2014 um 0,3 Prozent bzw. knapp 15 700 zurückging, stieg diese in den alten Ländern (ohne Berlin) um 0,9 Prozent bzw. rund 308 900 an. Insgesamt nahm die Erwerbstätigenzahl in Deutschland 2015 um 0,8 Prozent bzw. 329 000 Personen zu.
Nach Branchen betrachtet zeigt die aktuelle Entwicklung in Sachsen einen Rückgang der Erwerbstätigenzahl gegenüber dem Jahr 2014 in der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei um 0,9 Prozent ( 300 Personen) und im Pro-duzie¬renden Gewerbe um 0,6 Prozent ( 3 200 Personen). Besonders das Bau¬gewerbe verzeichnete hier deutliche Verluste ( 2,3 Prozent bzw. 3 800 Personen). Dagegen konnte das Verarbeitende Gewerbe mit einem Zugang um 0,5 Prozent (1 600 Personen) punkten. Im Dienstleistungs¬bereich reduzierte sich die Zahl der Erwerbstätigen nur geringfügig um 0,04 Prozent ( 600 Personen).

Auch Interessant

In diesem Beitrag