Weniger Verkehrsunfälle im Landkreis Bautzen

Zahl der verletztenund getöteten Personen ist allerdings gestiegen Zahl der Autounfälle ging im Landkreis Bautzen zurück. Foto: dmd-Archiv Die Verkehrsunfallkommission des Landkreises Bautzen (VUK) hat in ihrer jährlichen...

638
638

Zahl der verletztenund getöteten Personen ist allerdings gestiegen

Zahl der Autounfälle ging im Landkreis Bautzen zurück. Foto: dmd-Archiv
Zahl der Autounfälle ging im Landkreis Bautzen zurück. Foto: dmd-Archiv

Die Verkehrsunfallkommission des Landkreises Bautzen (VUK) hat in ihrer jährlichen Beratung am 2. Mai 2012 das Verkehrsunfallgeschehen des Jahres 2011 im Landkreis ausgewertet. Die Zahl der Unfälle verringerte sich demnach von 2010 zu 2011 um 12% auf 8.364.  Bei den Unfallfolgen setzt sich der positive Trend der letzten Jahre jedoch nicht fort. Die Zahlen der verletzten und getöteten Personen sind wieder angestiegen.

Hauptunfallursachen

Fehlender Abstand bzw. Unaufmerksamkeit gegenüber vorausfahrenden Fahrzeugen (Auffahrunfälle) waren mit 36% die mit weitem Abstand häufigste Unfallursache. Danach folgten Fehler beim Rückwärtsfahren und Wenden, Nichtbeachtung der Vorfahrt und unangepasste Geschwindigkeit. Die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss stieg um 36 auf insgesamt 217 an.

Wildunfälle

1.437 Wildunfälle wurden polizeilich registriert. Das sind 207 Unfälle weniger als im Vorjahr und 17,2% des Gesamtunfallgeschehens des Landkreises Bautzen. Dabei wurden 6 Personen schwer und 5 leicht verletzt. Die meisten Wildunfälle wurden in den Monaten April, November und Dezember gezählt. Bei Dunkelheit ereigneten sich 1.169 Wildunfälle, bei Tageslicht dagegen nur 268.

Wochentage

Spitzenreiter unter den Unfalltagen war der Freitag (17,5%), gefolgt von Donnerstag (17,0%) und Montag (16,2%). Statistisch am sichersten fuhr man am Sonntag (7,2 %).

Kinder

Bei Verkehrsunfällen mit Beteiligung schulpflichtiger Kinder ist leider ein weiterer Anstieg zu verzeichnen. Mit 18 Unfällen mehr als im Vorjahr erhöht sich die Gesamtzahl auf 73. Bedauerlicherweise fanden dabei 2 Kinder den Tod, 16 wurden schwer und 49 leicht verletzt. 48% der Unfälle wurden von den Kindern verursacht.

Auch Interessant

In diesem Beitrag