Wer holt sich den DFB-Pokal 2018?

Das Achtelfinale ist vorbei. Der amtierende Titelträger Borussia Dortmund wurde aus dem Wettbewerb nach der Begegnung mit ihrem Erzrivalen aus München rausgeworfen und man bekommt für diese Austragung...

496
496

Das Achtelfinale ist vorbei. Der amtierende Titelträger Borussia Dortmund wurde aus dem Wettbewerb nach der Begegnung mit ihrem Erzrivalen aus München rausgeworfen und man bekommt für diese Austragung bestimmt den neuen Pokalsieger.

Die Auslosung für das Viertelfinale findet am 7. Januar statt, danach wird nicht nur die Paarung bekannt, sondern auch welche Mannschaft das Heimrecht erhält. Aufgrund seiner Statistiken schätzte Stakers die Gewinnchancen von Teams in dem DFB-Pokalwettbewerb ein.

Wahrscheinlichkeit 0.01%: SC Paderborn 07

Der Aufrührer und das einzige Team, das keine Bundesliga vertritt. Der Drittligist SC Paderborn schreibt schon mit seinem Einzug ins Viertelfinale die Vereinsgeschichte. Die Westfalen setzten sich noch nie so weit durch. Es ist schwierig sich vorzustellen, dass ein Team aus der dritten Liga zu dem Pokalsieger werden kann. Ist es aber das Ziel von SC Paderborn 07? Es wurde schon den Fans ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht, man kann jetzt ruhig mit Spaß und Vergnügen Fussball spielen und die Partie mit dem Top-Team genießen. Stakers.com meint, die lockere Stimmung und kein Druck könnte zu der stärksten Seite von SC Paderborn 07 werden.

Wahrscheinlichkeit 14.99%: 1. FSV Mainz 05, VfL Wolfsburg, SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt

Die zweite Gruppe bilden vier Teams, die zu den Favoriten kaum gezählt werden. Bei der Auslosung hatte jemand Glück wie Eintracht Frankfurt und bekam nur die Unterligisten als Gegner. Die drei gebliebenen Mannschaften waren gezwungen, sein Bestes zu tun, um kampfstarke Hoffenheim, Hannover und Stuttgart zu schlagen. Der DFB-Pokal ist die einzige Chance für diese Mannschaften, eine Trophäe zu kriegen, es bleibt dann nichts übrig, als höchst motiviert und gründlich vorbereitet auf das Feld zu kommen. Sie werden bis zur letzten Sekunde alles von sich geben, kein Zweifel daran.

Wahrscheinlichkeit liegt bei 25%: Bayer 04 Leverkusen, FC Schalke 04

Photo by TF-Images/TF-Images via Getty Images

Nachdem beide Borussen und RB Leipzig ausgeschieden waren, lichteten sich die Reihen von Top-Vereinen. Zu diesem Moment kann man nur zwei würdige Gegner für den FC Bayern nennen – Schalke und Bayer. Beide Teams blieben in allen Turnieren ungeschlagen – 13 und 14 Spiele in Folge entsprechend, zudem nehmen sie die CL-Plätze in der Bundesliga-Tabelle. Vielleicht wird einer von diesen Klubs zum Meister des DFB-Pokals gekrönt?

Wahrscheinlichkeit 60%: Bayern München (laut https://stakers.com)

Und hier ist der Hauptgrund, warum für Schalke und Bayer es zu kompliziert wird. Nach der Rückkehr von Jupp Heynckes spielt FC Bayern München überragend: 15 Siege in 16 Spielen. Die 0:3-Blamage in Paris ist längst vorbei und der Rekordmeister will alle Wettbewerbe, wo er überhaupt teil nimmt, dominieren. Die Münchener zählen bestimmt als ein klarer Favorit im DFB-Pokal.

Auch Interessant

In diesem Beitrag