Wer wird Weltmeister? Tipps zur Fußball-WM 2018

Gerade erst hat die Rückrunde der Bundesliga begonnen, doch viele Fußballfans fiebern schon jetzt dem sportlichen Großereignis des Jahres entgegen: Der Fußball-WM in Russland. Frist zur Ticket-Bewerbung endet...

518
518

Gerade erst hat die Rückrunde der Bundesliga begonnen, doch viele Fußballfans fiebern schon jetzt dem sportlichen Großereignis des Jahres entgegen: Der Fußball-WM in Russland.

Frist zur Ticket-Bewerbung endet am 31.Januar

Wer im Sommer live in Russland dabei sein will, hat noch bis zum 31.Januar Zeit sich um die Tickets zu bewerben. Dazu ist eine entsprechende Anmeldung auf der FIFA-Website erforderlich. Bislang sind nach Angaben der FIFA rund drei Millionen Ticketwünsche eingegangen, darunter 38 Prozent aus dem Ausland. Nach der Schließung des Zeitfensters am 31.Januar werden die Tickets im Losverfahren an die Bewerber verteilt. Später sollen noch zwei weitere Losrunden erfolgen. Erfreulich: Die Kartenkrake Viagogo, die sich seit Jahren den Unmut der Sport- und Musikfans weltweit mit ihren maßlos erhöhten Ticketpreisen zuzieht, darf vorerst keine WM-Tickets mehr verkaufen.

Deutschland spielt in Moskau, Sotschi und Kasan

Gut zu wissen für deutsche Fans, die die Nationalelf begleiten möchten: Die Vorrundenspiele der Nationalmannschaft finden am 17.Juni in Moskau (gegen Mexiko), am 23.Juni in Sotschi (gegen Schweden) und am 27.Juni in Kasan (gegen Südkorea) statt. Dabei sind für Schlachtenbummler enorme Strecken zu bewältigen: Von Moskau nach Sotschi am Schwarzen Meer sind es rund 1600 Kilometer Luftlinie, von Sotschi nach Kasan sogar 2000 Kilometer. Bei Autofahrten sollte also mindestens eine Zwischenübernachtung eingeplant werden. Schneller geht es natürlich mit dem Flugzeug, doch zumindest aktuell besteht keine Direktverbindung. Diverse Airlines wie Aeroflot und S7 Airlines bieten den Flug mit Umstieg in Moskau an.

Erfreulich: Für die Fußball-WM wurde die allgemeine Visumspflicht für Russland aufgehoben. Bei der Ticketbestellung müssen sich Fußballfans für eine individuelle Fan-ID registrieren, die mit dem Reisepass verknüpft ist. Mit der Fan-ID kommen sie nicht nur ins Land, sondern können auch den öffentlichen Nahverkehr am Veranstaltungsort nutzen. Die Fan-ID erlaubt einen Aufenthalt in Russland für bis zu 30 Tage – Zeit genug also um die Spiele der deutschen Nationalelf zu genießen und sich ein wenig im Land umzusehen.

Fußball-WM 2018 zuhause genießen

Wer weder Zeit, Lust noch Budget für eine Reise zur Fußball-WM nach Russland hat, kann sich die Zeit der Weltmeisterschaft natürlich zuhause so schön wie möglich gestalten. Schon jetzt buhlen Sportwettenanbieter im Internet mit attraktiven Gutscheincodes für ihre Wettbüros um die Aufmerksamkeit der Fußballfans. Wer auf Deutschland als Fußballweltmeister tippt, kann sich derzeit auf eine Quote von etwa 5,50 bis 6,00 freuen, das heißt für einen Euro Wetteinsatz gibt es bis zu 6,00 Euro zurück. Ähnlich niedrige Quoten gibt es für Brasilien und Frankreich, während zum Beispiel für Europameister Portugal 28:1 gezahlt wird und für Publikumsliebling Island sogar bis zu 200:1. Soll heißen. Wer 10 Euro auf die tapferen Wikinger setzt, kann 2000 Euro einstreichen – wenn sie denn Weltmeister werden.

Bis zur Fußball-WM ist auch noch Zeit, auf einen neuen Fernseher zu sparen. Die neue Generation der Ultra-HD und 4K-Fernseher bieten ein gestochen scharfes Sehvergnügen auf bis zu 65 Zoll (165 Zentimetern) Bildschirmdiagonale. Kombiniert mit modernstem Surround-Sound stellt sich so auch zuhause auf der Couch Stadionfeeling ein.

Public Viewing 2018: Viele Städte machen mit

Natürlich wird es auch zur WM 2018 wieder das beliebte Rudelgucken geben. Welche Veranstaltungen in Bautzen geplant sind, ist derzeit noch nicht klar. Gehofft wird auf eine Wiederauflage von 2014 auf der Ortenburg. Termine und Veranstaltungsorte werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Relativ sicher ist dagegen, dass in Berlin wieder die Fanmeile am Brandenburger Tor eingerichtet wird. Hier können Fußballliebhaber die Spiele auf mehreren Großleinwänden sehen und ein buntes Rahmenprogramm genießen. Geplant sind Übertragungen der Vorrundenspiele der Nationalelf, sowie alle Spiele ab dem Achtelfinale. Auch Hamburg hat bereits Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld angekündigt.

Fakten zur Fußball-WM 2018

Die Fußball-WM 2018 wird am 14.Juni mit dem Spiel Russland – Saudi-Arabien im Moskauer Luschniki-Stadion feierlich eröffnet. Das Finale findet am 15.Juli ebenfalls in Moskau statt. Dazwischen warten insgesamt 64 Spiele auf die Fußballfans. Noch nie zuvor fand eine WM auf so großer Fläche statt. Gespielt wird in Moskau, St. Petersburg, Sotschi, Ekaterinenburg, Nischni Nowgorod, Samara, Rostov-am-Don, Kasan, Saransk, Wolgograd und Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg. Die Stadt Saransk in Mordwinien (640 km südöstlich von Moskau) erhielt dazu neben einem neuen Stadion extra eine neue Bahnstrecke, die die Fahrt um zwei Stunden verkürzt. Ein Erfolg ist schon jetzt der putzige Wolf Zabivaka, das offizielle Maskottchen der WM. Sein Name bedeutet übersetzt so viel wie „Der einen Treffer macht„.

Bild 1: ©istock.com/Mordolff
Bild 2: ©istock.com/ewastudio

Auch Interessant

In diesem Beitrag