WIR in Kamenz

Messe fand erstmals als Kreismesse statt Kamenz. (K.K.) Etwa 12.000 Besucher zog es vom 22. bis 24. März 2013 auf die Messe Kamenz. Bereits zum 21. Mal fand...

622
622

Das längste Tapetenbild der Welt ist für einen guten Zweck

Messe fand erstmals als Kreismesse statt

Kamenz. (K.K.) Etwa 12.000 Besucher zog es vom 22. bis 24. März 2013 auf die Messe Kamenz. Bereits zum 21. Mal fand sie unter dem Motto „WIR“ statt, Wirtschaft – Information- Region. WIR steht natürlich auch für die Gemeinschaft der Menschen in der Region.

Die beliebte Leistungsschau wird vom Landratsamt Bautzen ausgerichtet und gilt als das Schaufenster des regionalen Mittelstandes. Landrat Michael Harig betonte: „Die Zahl der Aussteller ist ungebrochen groß. Nicht zuletzt deshalb, weil das Maß auf der WIR stimmt. Es ist eine Mischung zwischen Neuem und Bewährtem.“ Insgesamt präsentierten 265 Aussteller ihre Leistungen und Waren.

Die Veranstaltung fand erstmals im neuen Design als Kreismesse des Landkreises Bautzen statt. Michael Harig zum Hintergrund: „Die Bautzener Unternehmertage haben sich ja in ein anderes Profil umgewandelt und die Lausitzer Seenlandmesse findet dieses Jahr am Partwitzer See bei Hoyerswerda statt.“ Der Messeleiter Andreas Heinrich, vom Kreisentwicklungsamt Bautzen, zur Ausrichtung der Messe: „Wir haben in Kamenz immer das Ziel einer Verbrauchermesse gehabt und das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben.“

Beim Messerundgang bot sich den Gästen die Gelegenheit des persönlichen Kontaktes mit den Unternehmern sowie sich selbst von der Wirtschaftskraft der Region zu überzeugen.

Fünfzehn regionale Fleischerbetriebe nahmen am Lausitzer Qualitätswurstwettbewerb teil. Anschließend wurde auf der Bühne die Prämierung der geschmacklich besten Würstchen vorgenommen. Die Verbraucher können sich in den jeweiligen Läden von den Auszeichnungen überzeugen, denn die Medaillen und Urkunden werden dort sichtbar sein.

Stargast des kulturellen Programms war der Schlagersänger Guido Hoffmann. Studio Anne Hasselbach präsentierte auf dem Firmenlaufsteg die regionalen Firmen. Die Models trugen imposante Modelle aus Materialien, die für die jeweilige Firma bezeichnend sind.

Auch Interessant

In this article