Drei Gründe, wieso jede Frau einen Trenchcoat braucht

Aus dem Schützengraben des englischen Militärs haben es Trenchcoats weit gebracht: auf die Weltlaufstege und in die Damengarderobe. Wir wissen, wieso. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erfand Burberry...

618
618

Aus dem Schützengraben des englischen Militärs haben es Trenchcoats weit gebracht: auf die Weltlaufstege und in die Damengarderobe. Wir wissen, wieso.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erfand Burberry den wasserabweisenden Stoff Gabardine, der zum wetterfesten Trenchcoat wurde. Neben britischen Soldaten trugen auch Franzosen im Ersten Weltkrieg den Wind- und Wettermantel, weil er neben Wetterresistenz bequeme Beweglichkeit garantierte. Zum wahren It-Piece wurde der Trenchcoat durch Humphrey Bogarts Auftritt in Casablanca. Und nach Frühstück bei Tiffany wurde schließlich auch die weibliche Welt auf den Mantel aufmerksam. Was Stilikone Audrey Hepburn trug, musste modisch sein und ist es bis heute geblieben. Mittlerweile hängt der Trenchcoat in fast jedem Damen-Kleiderschrank.

Trenchcoats sind immer in

Ob klassisch beige Trenchcoats oder Modelle in den Farben der Saison: Die ehemaligen Militärmäntel sind echte Klassiker. Während einige Trendbewegungen schon nach kurzer Zeit wieder von der modischen Bildfläche verschwunden sind, verhält es sich mit dem Trenchcoat so ähnlich wie mit dem kleinen Schwarzen: Diese Kleidungsstücke sind zeitlos. Wie viele Jahre auch vergehen: In Trenchcoats können wir uns immer blicken lassen, die Mäntel für alle Fälle werten einfach jedes Outfit auf.

Ein Booster für das Selbstbewusstsein

Es mag an berühmten Trenchcoat-Trägerinnen wie Audrey Hepburn, Katie Holmes und Lindsay Lohan liegen, dass sich Frauen mit dem wetterfesten Mantel eine selbstbewusst souveräne Aura überstreifen. Vielleicht liegt es auch an den Assoziationen zu meisterhaften Detektiven und der männlichen Zielgruppe, für die der Trenchcoat eigentlich gedacht war. Oder es ist der bequeme Schnitt, der anders als femininere Mäntel viel Raum zum Bewegen und Wohlfühlen lässt. Fest steht, dass elegante Trenchcoats das weibliche Selbstbewusstsein boosten und schon aus diesem Grund ideale Mäntel für jeden Anlass sind. Insbesondere das klassische, mittellange Modell in Beige versprüht offen getragen souveräne Eleganz.

Anpassungsfähiger geht nicht

Man trägt ihn bei Regen und Wind, an warmen Sommertagen und in der Übergangszeit, im Büro und in der Freizeit, zu legeren und eleganten Outfits. Wenn ein Kleidungsstück zu jeder Gelegenheit passt, ist es der Trenchcoat. Nicht nur lässt sich der Mantel zu jedem Anlass und jeder Wetterlage ausführen, sondern passt sich wie ein Chamäleon an die restliche Garderobe an. Dank der Vielzahl an unterschiedlichen Farbvarianten in allen erdenklichen Längen ist er zu jedem Look eine gute Wahl, der Mantel-Klassiker ist mit fast allem kombinierbar. Zu lässigen Boyfriend Jeans und Sneakers sieht er genauso gut aus wie zu Hippie-Kleidern und überrascht jede Saison mit neuen Stoffen, Schnitten und Details.

Foto: Pixabay.com

In this article