Fünf sehenswerte Weltstädte

Eine Warnung gleich vorweg: Bautzen wird in dieser Aufzählung nicht vertreten sein. Denn trotz der zahlreichen historischen Gebäude, des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters und der international bekannten Unternehmen, die hier...

509
509

Eine Warnung gleich vorweg: Bautzen wird in dieser Aufzählung nicht vertreten sein. Denn trotz der zahlreichen historischen Gebäude, des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters und der international bekannten Unternehmen, die hier angesiedelt sind: Als Weltstadt geht es mit seinen knapp 40.000 Einwohnern nicht durch. Das muss es auch gar nicht, denn Weltstädte haben es nicht immer einfach. Allzu oft bringt die Größe mehr Probleme als Gutes mit sich. Lärm, Staus und Architektursünden gehören zu den weniger glamourösen Aspekten zahlreicher Metropolen. Manchen dieser Städte gelingt es aber, einen einzigartigen Charakter zu bewahren und ihre Besucher mit ihrem besonderen Flair zu begeistern. Diese fünf Weltstädte schaffen es immer wieder in die Bestenliste von Weltenbummlern.

Kyoto

Die ehemalige Hauptstadt Japans beherbergt inmitten einer modernen Stadt unzählige historische Sehenswürdigkeiten. Im Zentrum von Kyoto stehen noch heute kaiserliche Paläste. An den Stadträndern und im Umland sind zahlreiche Tempel in malerische Landschaften eingebettet. Wer nach Japan reisen möchte, sollte Kyoto daher unbedingt einen Besuch abstatten. Neben den historischen Stätten können hier auch verschiedene Museen und der traditionelle Nishiki Markt erkundet werden. Wer vor Ort ist, sollte auch die traditionelle japanische Küche erkunden. Neben dem Klassiker Sushi sind auch Tempura oder Sukiyaki Spezialitäten der Region.

Mexiko-Stadt

Mit beinahe 9 Millionen Einwohnern zählt Mexiko-Stadt zu den größten Städten der Welt. Es wurde auf den Ruinen der Azteken-Stadt Tenochtitlán erbaut, die 1521 von den Spaniern zerstört wurde. Im Zentrum der Stadt finden sich der Templo Mayor, eine aztekische Kultstätte, und der Palacio Nacional, ein Prachtgebäude aus der Kolonialzeit. Von den Gebäuden der Altstadt stehen sage und schreibe 1500 auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Neben einer Vielfalt von Kulturschätzen fasziniert auch das farbenfrohe Leben der mexikanischen Hauptstadt. Dazu gehören Straßenkünstler, Street Food und ein buntes Nachtleben.

Bangkok

Auf kaum einer Bestenliste fehlt Bangkok, die Hauptstadt von Thailand. Mit 12 Millionen Einwohnern ist sie noch eine Nummer größer als Mexiko-Stadt. Eine besondere Attraktion sind die zahlreichen Garküchen, die an jeder Straßenecke zu finden. Sie bieten authentische thailändische Küche für kleines Geld. Bei einem Bummel kann so die kulinarische Vielfalt des Landes in all ihren Facetten erkundet werden. Natürlich darf auch eine Fahrt im Tuk Tuk nicht fehlen. Diese kleinen Fahrzeuge sind das Wahrzeichen der Stadt – obwohl sie heutzutage eigentlich nur noch von Touristen genutzt werden. Nach der Stadtrundfahrt können erschöpfte Besucher sich schließlich bei einer echten Thai-Massage erholen. 

New York

New York ist vielleicht nicht die schönste Stadt auf dieser Liste. Vertreten ist die Weltstadt schlechthin natürlich trotzdem. Denn wie keine andere Metropole der Welt symbolisiert der Big Apple Internationalität und die Verschmelzung verschiedener Kulturen. Den ikonischen Times Square und den Central Park hat wohl jeder schon einmal im Film gesehen. Im Hafen von New York befindet sich die Freiheitsstatue. Und auch das Empire State Building und der Broadway gehören zu den weltweit bekannten Wahrzeichen der Stadt.

Rom

Die ehemalige Hauptstadt des römischen Reiches ist gewissermaßen die Wiege der europäischen Zivilisation. Davon zeugen auch heute noch zahlreiche Monumente, wie das Kolosseum oder der Circus Maximus. Und auch der Kirchenstaat Vatikan befindet sich im Herzen Roms, zusammen mit dem Petersdom. Nicht umsonst trägt Rom den Beinamen „die ewige Stadt“.

In this article