Für welches Fußballspiel entscheiden sich die Bautzener?

In Bautzen bereitet der Fußball sich auf die kalte Jahreszeit und damit die Hallensaison vor. Doch in den Wohnzimmern der Bautzener ist auch im Winter Fußball angesagt: Mit...

1654
1654

In Bautzen bereitet der Fußball sich auf die kalte Jahreszeit und damit die Hallensaison vor. Doch in den Wohnzimmern der Bautzener ist auch im Winter Fußball angesagt: Mit den Videospielereihen FIFA und Pro Evolution Soccer (PES) werben die Hersteller Electronic Arts und Konami schon seit langer Zeit um die Herzen der Fans. Nachdem die beiden Konkurrenten lange gleichauf beliebt waren, hat sich seit einigen Jahren die FIFA-Reihe als der klare Favorit der Fans herausgestellt. Wie sehen die Bautzener-Kicker das und für welche der beiden Reihen entscheidet man sich hier? Der folgende Artikel gibt Aufklärung.

FIFA Verkaufsschlager, PES Favorit der Herzen

Wenn es um die Verkaufszahlen geht, hat FIFA eindeutig die Nase vorne. Laut Kicker wurden von FIFA 18, dem zweitneuesten Teil der Reihe, bereits bis Anfang September über 24 Millionen Einheiten weltweit verkauft. Von Fifa 19 waren es in Deutschland allein in den ersten Tagen mehr als eine Million Stück.Die Pro Evolution Soccer Ableger erreichen deutlich weniger Abnehmer: Insgesamt wurden von der seit 1995 existierenden Fußball-Simulation zwar mehr als 100 Millionen Einheiten abgesetzt. Doch neuere Zahlen zeichnen ein anderes Bild: Von PES 2019 wurden 40 % weniger Exemplare im englischen Einzelhandel abgesetzt als vom Vorgänger, die Verkäufe insgesamt liegen deutlich unter denen von FIFA. Auch in Bautzen bereiten sich die Kicker lieber mit EA-Titel auf die anstehende kältere Weihnachtszeit vor. PES ist nur eingefleischten Videospiel-Fans ein Begriff.

Gameplay und elektronischer Sport

Dabei kann Pro Evolution Soccer laut Techbook durchaus in vielen Bereichen mit FIFA mithalten. Zwar kann PES nicht mit Lizenzen der Champions League aufwarten, doch was Optik, Atmosphäre und Spielspaß angeht, liegen die beiden Fußballspiele nahe beieinander. Weniger gut ist: Die Modernisierung fehlt bei PES. So hat Electronic Arts mit der „FIFA eSports League“ den elektronischen Sport für sich entdeckt und lässt im Rahmen von offiziellen Veranstaltungen die begabtesten virtuellen Kicker gegeneinander antreten. Und das bedeutet zusätzliche Fan-Integration: Auf Webseiten wie Twitch und YouTube gibt es Live-Streams des Sportspiels und in Fachmagazinen erscheinen ausgiebige Berichte jedes neuen Ablegers der Reihe. Anbieter wie Betway bieten E-Sport Wetten zu FIFA an, eine weitere Möglichkeit der modernen Fan-Integration. E-Sport Wetten werden ansonsten nur Videospielen wie Counterstrike, Dota 2 und League of Legends zuteil gelassen. Der Aufwand für den FIFA-Hersteller lohnt sich also: Nicht umsonst soll laut Statista der Umsatz mit eSport auf 1,65 Milliarden Dollar weltweit bis zum Jahr 2021 steigen. Und Electronic Arts hat – im Gegensatz zum kleineren Konami – die Ressourcen, FIFA offiziell in jede internationale Fußball-Veranstaltung zu integrieren.

Verkaufsbrenner gegen Geheimtipp

Während Lokalblätter wie der Bautzener Bote nicht nur von der Fußball-WM, sondern auch von lokalen Spielen berichten, hat der elektronische Sport noch keinen Einzug in die Massenmedien gefunden. Bei den Fans aber durchaus: Webseiten wie Redrubble verkaufen massenweiße T-Shirts zum Thema FIFA und Gaming. Pro Evolution Soccer dagegen wird hier nicht beworben. Diese Ungleichverteilung ist auch in Bautzen vorzufinden. Wer über den Bautzener Wenzelsmarkt schlendert und die anwesenden Fußballfreunde über ihr liebstes Fußball-Game befragt, wird in neun von zehn Fällen „FIFA“ als Antwort zu hören bekommen. PES ist eben nur einer kleineren Riege von elektronischen Sportlern bekannt. Und das, obwohl der gesamte deutsche Spiele-Markt nach Daten von Gameswirtschaft im Jahr 2017 über 3,3 Milliarden Euro umgesetzt hat. Auch für die Fans in Bautzen sind es vor allem die mangelnden Lizenzen der Pro Evolution Soccer Spiele, welche den Spielspaß trüben. FIFA verfügt über beinahe jede bekannte (und unbekannte) Mannschaft der Welt und Electronic Arts besitzt die Rechte an allen großen Ereignissen und Ligen wie die Champions League, EM und WM. Während PES seinen Höhepunkt zwischen 2006 und 2012 erlebte, wirkt die FIFA-Reihe mit jedem neuen Release noch ein Stück stärker.

Fazit

Während der Fußball in Bautzen in die Hallen umzieht, herrscht in den Wohnungen der Fans ein Kampf um den Weltmeistertitel im virtuellen Kicken. Die beiden Reihen FIFA und Pro Evolution Soccer gibt es nun schon seit rund 20 Jahren, doch erst in den letzten zehn hat EAs FIFA sich als Platzhirsch durchgesetzt. Offizielle Lizenzen, E-Sport-Veranstaltungen und E-Sport-Wetten machen die Reihe beliebt. Wer also dieses Jahr durch Bautzen schlendert und ein fußballerisches Geschenk sucht, sollte vor dem Kauf die Frage stellen: Lieber FIFA oder PES? Die Bautzener-Gamer werden dies mit Sicherheit mit Nachdruck beantworten.

In this article