Oberlausitz feiert den 1017. Bautzener Frühling

Wenn Stimmengewirr das Kopfsteinpflaster überdeckt. Wenn Musik durch malerische Gassen zieht. Wenn sich eine ganze Stadt amüsiert. Dann macht sich eine besondere Leichtigkeit breit – denn es ist...

357
357

Wenn Stimmengewirr das Kopfsteinpflaster überdeckt. Wenn Musik durch malerische Gassen zieht. Wenn sich eine ganze Stadt amüsiert. Dann macht sich eine besondere Leichtigkeit breit – denn es ist Bautzener Frühling! Vom 31. Mai bis 2. Juni feiert die Oberlausitz mit viel Musik, tollen Shows und quirligen Straßenkünstlern.

Drei Tage lang verwandelt sich die Bautzener Innenstadt in ein buntes Festgelände. Schon am Freitag geht es musikalisch ausgelassen zu. Traditionell bringt die Partyband Jolly Jumper das Publikum auf dem Hauptmarkt zum Schwitzen. Natürlich lässt es sich auch bei handgemachtem Blues, intensivem Soul oder zu Rock´n`Roll perfekt ins Wochenende starten. Einzig die Ohren der Gäste entscheiden! Die Niederlausitzer von „Shawue“ haben sich dem Folk verschrieben. Sie können bereits auf eine 30-jährige Bandgeschichte zurückblicken, die auch durch den Bautzener James Müller geprägt wurde. Beim größten Stadtfest der Spreestadt sind „Shawue“ bisher aber noch nie aufgetreten. Die Premiere können alle Besucher des Bautzener Frühlings am Freitagabend auf dem Kornmarkt erleben. Und wer am liebsten zu elektronsicher Musik tanzt, ist wenige Meter entfernt – auf dem Buttermarkt – genau richtig. Dort legen unter anderem Alec Trique und Jason Amador auf.

Am Sonnabend zeigt sich Bautzen von seiner vielfältigen Seite. Zum „24. Tag der Vereine“ stellen sich in der Altstadt zahlreiche Vereine mit unterhaltsamen Aktionen vor. Die Besucher können unter anderem auf ein Labyrinth, Bautzens erste mobile Tischtennisplatte oder blühende Kakteen gespannt sein. Da am 1. Juni der Kindertag gefeiert wird, dürfen sich die Kleinen ganz besonders auf den Tag der Vereine freuen. An verschiedenen Stationen können sie beim Basteln kreativ werden, sich auf der Hüpfburg austoben oder sogar das Kindersportabzeichen ablegen. Am Samstagabend kommen Liebhaber handgemachter Musik voll auf ihre Kosten. Extra aus Irland reist der Gitarrist Sean Callaghan an. Er wird das Fleischmarkt-Publikum mit Country, Folk und Pop aus seiner Heimat begeistern. Die ganz große Bühne erobern anschließend die Musiker von Joon Wolfsberg. Ab 21.00 Uhr wird die Band um ihre stimmgewaltige Frontfrau auf dem Hauptmarkt rocken.

Alle Fans des Deutschen Schlagers sollten sich den Sonntagnachmittag freihalten. Dann sorgen unter anderem René Ulbrich, Katrin und Franziska Wiese auf dem Hauptmarkt für Partystimmung. Sogar eine DSDS-Gewinnerin hat sich angekündigt: Ab 16.30 Uhr wird Marie Wegener das Publikum mit ihrer unbefangenen Art – und ihrem Finalsong „Königlich“ – begeistern. Die Harmonie des Schlager-Nachmittags wird am Abend noch einmal von harten Gitarrenriffs abgelöst, wenn die Klassiker von AC/DC den Kornmarkt ausfüllen. Das Besondere: Auf der Bühne stehen ausschließlich Frauen. Black/Rosie wollen beweisen, dass sie keine Männer brauchen, um zu rocken wie ihre Idole von AC/DC.

Wer den Bautzener Frühling besucht, darf sich auch in diesem Jahr auf sorbische Einflüsse freuen. Kulinarische Spezialitäten und ein buntes Folkloreprogramm tragen dazu bei, dass das Fest zu den Jahreshighlights in der Region gehört. Insgesamt sorgen mehr als 500 Mitwirkende, rund 80 Händler, Handwerker und Gastronomen dafür, dass der Bautzener Frühling auch bei seiner 1017. Auflage frisch aufblüht.

Das Programmheft zum größten Fest Bautzens liegt in zahlreichen Geschäften in der Innenstadt sowie in der Tourist-Information aus. Die Broschüre kann auch im Internet heruntergeladen werden: www.bautzener-fruehling.de

In this article