Urlaub in den USA: aktuelle Reisehinweise

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, herrschen aktuell weltweit Ausgangsbeschränkungen. Zusätzlich zur Coronakrise leidet die USA aktuell auch vermehrt unter politischen Demonstrationen, die häufig zu gewalttätigen Ausschreitungen führen....

5796
5796

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, herrschen aktuell weltweit Ausgangsbeschränkungen. Zusätzlich zur Coronakrise leidet die USA aktuell auch vermehrt unter politischen Demonstrationen, die häufig zu gewalttätigen Ausschreitungen führen.

Eine angespannte politische Situation in den USA

Auslöser für diese Demonstrationen ist das gewaltsame Ableben von George Floyd, der durch das Niederdrücken eines Polizisten erstickte. Deshalb warnt das Auswärtige Amt Reisende eindringlich davor, größere Menschenansammlungen und Demonstrationen weitläufig zu umgehen. Zugleich sind alle Personen gut beraten, die derzeitige Lage in lokalen Medien aktiv mitzuverfolgen.

Einreisesperren für Staaten des Schengenraums

Nach aktuellem Stand der Dinge führt die Ausbreitung des Coronavirus in den USA verstärkt zu Gesundheitsprüfungen, Einreisesperren und Einreisekontrollen. Informationen des Auswärtigen Amts zufolge gilt derzeit ein Einreiseverbot für all die Personen, die sich binnen der letzten 14 Tage  vor ihrer USA-Einreise in Deutschland oder einem anderen Schengenstaat aufhielten. Von dieser Regelung sind unter anderem US-amerikanische Staatsbürger, sogenannte Greencard-Inhaber, Mitarbeiter internationaler Organisationen oder nahestehende Verwandte von US-Staatsbürgern ausgeschlossen.

Ungewissheit über die Dauer der Einreisebeschränkung

Die Dauer für die Einreisebeschränkung in die USA ist aktuell nicht beschränkt. Deshalb ist derzeit noch nicht geklärt, wann Deutsche wieder US-amerikanischen Boden betreten dürfen. Bedingt durch die Coronakrise, wurde seitens des Außenministeriums nahezu die komplette die VISA-Bearbeitung auf Eis gelegt. Wer einen ESTA Antrag stellen möchte, kann entsprechende Unterlagen zwar derzeit einreichen. Doch eine Einreisegenehmigung ist aktuell eher fraglich, falls Interessenten ein ESTA oder Visum für die USA beantragen möchten. Als Informationsquelle für USA-Einreisende ist die Proclamation des Weißen Hauses derzeit ebenfalls interessant. Alternativ können sich Urlauber im Bedarfsfall an die jeweilige Reise- oder Fluggesellschaft wenden.

In this article