Wofür Verbraucher in Deutschland am häufigsten Kredite aufnehmen

Ein Kredit ist für viele Menschen eine willkommene Finanzspritze, um sich beispielsweise langersehnte Wünsche zu erfüllen. Ein neues Auto, die neue Waschmaschine oder eine Reise – vieles lässt...

332
332

Ein Kredit ist für viele Menschen eine willkommene Finanzspritze, um sich beispielsweise langersehnte Wünsche zu erfüllen. Ein neues Auto, die neue Waschmaschine oder eine Reise – vieles lässt sich mit dem „geborgten Geld“ finanzieren. Allein im Jahr 2020 lag das Volumen neuer Verbraucherkredite bei stolzen 2,382 Milliarden Euro. Ein Jahr später immerhin noch bei 1,655 Milliarden Euro. Da stellt sich die Frage, welche Konsumwünsche zu einem solch hohen Gesamtkreditvolumen führen.

Verbraucherkredite werden immer beliebter

Der Privatkredit nimmt an Beliebtheit zu. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Es handelt sich um eine besonders flexible Finanzspritze, welche die Kreditnehmer für zahlreiche Zwecke nutzen können. Kredithöhe und Laufzeit legen sie nach individuellen Ansprüchen fest. Dafür ist längst nicht mehr der Gang in die Bank nötig. Bequem lassen sich die sogenannten Konsumentenkredite über das Internet beantragen. Bevor das geschieht, sollten Sie sich jedoch darüber informieren, worauf bei der Kreditanfrage zu achten ist.

TIPP: Ihre Bonität spielt bereits bei der Kreditanfrage eine wesentliche Rolle. Um diese in Erfahrung zu bringen, befragen Kreditgeber eine Wirtschaftsauskunftei wie die Schufa. Bevor Sie bei Banken oder Kreditvermittlern Kreditkonditionen erfragen, sollten Sie eine kostenfreie Schufa-Auskunft einholen. Auf die Weise sehen Sie, ob möglicherweise falsche Einträge in Ihrer Akte für einen niedrigen Schufa-Score sorgen.

Kredite werden besonders gern für die Autofinanzierung genutzt

Zu den häufigsten Gründen, einen Kredit aufzunehmen, gehört der Wunsch nach einem neuen Wagen. Bei diesem muss es sich nicht zwingend um einen Neuwagen handeln, wie bereits eine Marktstudie aus dem Jahr 2017 zeigt.

In dieser gaben mehr als die Hälfte der Befragten an, mit einem Kredit ein Auto zu finanzieren. 32 Prozent nutzten das Geld, um sich einen Gebrauchtwagen anzuschaffen. 26 Prozent entschieden sich für ein brandneues Fahrzeug.

Auch zwei Jahre später ist die Autofinanzierung der häufigste Kreditgrund. Jedoch zeigt eine Ipsos-Studie für den Bankenfachverband aus dem Jahr 2019 eine kleine Trendwende. In dieser gaben 35 Prozent der Teilnehmer an, sich mit dem Kredit den Wunsch vom Neuwagen zu erfüllen. Dagegen wollten nur 30 Prozent einen Gebrauchtwagen mit der Kreditsumme finanzieren.

Warum die Autofinanzierung so beliebt ist, lässt sich schnell klären. Einerseits gehen gute Autos oder auch Motorräder mit einem hohen Kaufpreis einher. Im Gegensatz zu anderen Konsumwünschen, die sich noch aus eigener Tasche finanzieren lassen, reichen die Ersparnisse für einen Wagen selten aus. Bereits ein guter Gebrauchter kann mit über 10.000 Euro zu Buche schlagen. Andererseits warten zahlreiche Kreditgeber mit Autokrediten zu günstigen Konditionen auf.

TIPP: Geben Sie bei einer gewünschten Autofinanzierung den Autokauf als Verwendungszweck an, profitieren Sie von niedrigeren Kreditzinsen. Das Fahrzeug selbst stellt für den Kreditgeber eine zusätzliche Sicherheit dar. Da dieses die Ausfallgefahr minimiert, kann er Ihnen ein günstigeres Kreditangebot als bei einem freien Verwendungszweck unterbreiten.

An zweiter Stelle auf der Liste: Konsumfinanzierungen

Direkt nach der Autofinanzierung werden Verbraucherkredite gern genutzt, um sich Konsumwünsche zu erfüllen. Neues Mobiliar, eine moderne Kücheneinrichtung oder Unterhaltungselektronik – bereits Kleinkredite lassen diese Wünsche schnell Wirklichkeit werden. Im Vergleich zu Autokrediten fällt laut der Ipsos-Studie die Kredithöhe deutlich geringer aus.

Vorrangig beanspruchen Kreditnehmer die Darlehen, wenn das eigene Budget kurzfristig geschont werden soll. Ist beispielsweise am Monatsende nur noch wenig Geld auf dem Konto und die alte Waschmaschine gibt den Geist auf, kann ein neues Gerät mit einem Kredit finanziert werden.

TIPP: Brauchen Sie innerhalb kurzer Zeit Geld für eine wichtige Anschaffung, sollten Sie dennoch nicht voreilig einen Kredit beantragen. Mithilfe kostenfreier Kreditrechner und Vergleichsportale können Sie sich über die Konditionen zahlreicher Kreditanbieter informieren.

Ein weiterer häufiger Grund, um einen Ratenkredit zu beantragen, ist die sogenannte Umschuldung. Diese ermöglicht es Ihnen beispielsweise, einen anderen Verbraucherkredit mit schlechteren Konditionen abzulösen oder mehrere Kredite zusammenzufassen. Vorrangig in Zeiten der Niedrigzinspolitik ist eine Umschuldung eine sinnvolle Lösung, um Kosten einzusparen. Jedoch sollten Sie sich im Vorfeld informieren, ob für Ihre alten Kredite Vorfälligkeitsentschädigungen gezahlt werden müssen.

Bei einem Umschuldungskredit empfiehlt es sich wie bereits beim Autokredit, den Verwendungszweck anzugeben. Auf die Weise erkennt der Kreditgeber, dass Sie neues Geld für Konsumwünsche benötigen, sondern an Ihrer Kredittilgung arbeiten. Auch dabei senkt sich für das Kreditinstitut das Verlustrisiko, sodass Sie von günstigen Kreditkonditionen profitieren. Diese erhalten Sie übrigens nicht nur, wenn Sie andere Ratenkredite ablösen. Auch der oftmals kostenintensive Dispokredit lässt sich mit einem Umschuldungskredit vergleichsweise preiswert ausgleichen.

Mit einem Kredit Umzug oder Renovierung finanzieren

Hinter den häufigsten Kreditgründen der Deutschen schließt sich ein weiterer Finanzierungswunsch an. Rund elf Prozent der im Jahr 2019 durchgeführten Studie nutzten die Kreditsumme, um zu renovieren. Ein Jahr später nahm die Anzahl der beantragten Renovierungs- und Sanierungskredite übrigens zu. Gleiches gilt für die Kreditsummen. Wie das Vergleichsportal Check24 schrieb, waren die Zinsen für Renovierungskredite im Jahr 2020 auf einem besonders niedrigen Niveau. Für Modernisierungskredite sank der effektive Jahreszins innerhalb von fünf Jahren von 3,69 Prozent auf 3,21 Prozent.

In this article