AWO-Projekt stärkt Kinder aus suchtbelasteten Familien

Kinder aus suchtbelasteten Familien finden beim AWO Kreisverband Bautzen eine Anlaufstelle. Dort können sie sich mit Gleichaltrigen treffen, die ähnliche Erfahrungen mitbringen. Erkrankungen, wie Alkohol-, Drogen-, Glücksspiel- oder...

1211
1211

Kinder aus suchtbelasteten Familien finden beim AWO Kreisverband Bautzen eine Anlaufstelle. Dort können sie sich mit Gleichaltrigen treffen, die ähnliche Erfahrungen mitbringen.

Erkrankungen, wie Alkohol-, Drogen-, Glücksspiel- oder Esssucht sind nicht nur für die Abhängigen selbst eine große Belastung, sondern können die ganze Familie betreffen. Gerade Kinder sind dabei häufig Überforderung, Hilflosigkeit und frühzeitiger Übernahme von Verantwortung ausgesetzt. Ängste, Scham und sogar Schuldgefühle prägen ihren Alltag. Das AWO-Projekt „Fallschirm“ bietet Kindern zwischen dem zweiten und sechsten Schuljahr eine dauerhafte Anlaufstelle, in der sie unter der Leitung von geschultem Personal vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung kennenlernen, Kontakte zu anderen betroffenen Kindern knüpfen und sich mit kindgerecht aufgearbeiteten suchtspezifischen Themen beschäftigen können.

Ziel ist es, das Selbstwertgefühl und die sozialen Kompetenzen der Kinder zu stärken, damit sie Schutzmechanismen auf- oder ausbauen können. Diese wiederum helfen ihnen, die alltäglichen Belastungen zu meistern. Parallel werden begleitende Elterngespräche sowie sucht-und familientherapeutische Unterstützung angeboten.

Die Gruppenstunden für die Kinder finden ab dem 11.04.2018 bis zum Jahresende jeden Mittwoch von 14.30 bis 17.30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung/ Information

Für Fragen und Anmeldungen kann die offene Sprechstunde montags von 14.00 bis 15.00 Uhr genutzt werden.

Möglich ist auch eine telefonische Anfrage unter 03591/3261140 oder eine E-Mail an suchtberatung@awo-bautzen.de

Auch Interessant

In diesem Beitrag