Betrugsfall „Storchennest“: Polizei komplettiert Ermittlungsunterlagen