Bautzen braucht kostenloses Parken in der Innenstadt

Die Parkplatzsituation in der Innenstadt ist seit Jahren ein Dauerthema in Bautzen. Ende April beschloss der Stadtrat, dass es kein kostenloses Kurzeitparken geben wird. In einer Pressemitteilung der...

535
535

Die Parkplatzsituation in der Innenstadt ist seit Jahren ein Dauerthema in Bautzen. Ende April beschloss der Stadtrat, dass es kein kostenloses Kurzeitparken geben wird. In einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung wird mitgeteilt: “Unser Ziel sollte es sein, die Innenstadt langfristig zu entlasten“, gibt Oberbürgermeister Alexander Ahrens zu bedenken. „Kostenloses Kurzzeitparken wäre da das falsche Signal“.

Gerade dies wäre aber nach Meinung von Händlern das richtige Signal gewesen. Denn nur wenn die Händler Umsatz machen, können sie auch ihre Gebühren in die Stadt Bautzen bezahlen. In der Innenstadt stehen immer mehr Geschäfte leer, weil Händler aufgeben müssen. Die Gründe sind vielfältig, aber die Stadt hätte mit einem kostenlosen Kurzzeitparken die Innenstadt für Kunden attraktiver gemacht. Wie die Innenstadt wieder belebt werden soll, wird in der Presserklärung nicht mitgeteilt. Es bleibt daher zu befürchten, dass die Händler weiterhin auf sich gestellt sind und keinerlei Hilfe von der Verwaltung erwarten können.

Bezugnehmend auf die Einführung einer “Brötchentaste” heißt es in der Pressemitteilung weiter: “Entsprechend der Prognose würden der Stadtkasse jährlich 117.500 € fehlen. Um dies zu kompensieren, müsste an anderer Stelle gespart werden.” Der Gedanke, dass auch eine Stadtverwaltung sparen sollte, fällt der Verwaltung nicht ein. Vielmehr wird weiter mitgeteilt, dass ab Anfang 2019 neue Parkautomaten eingesetzt werden. Wieviel diese aber in der Anschaffung kosten, wird nicht erwähnt.

Auch Interessant

In diesem Beitrag