Bischofswerda schafft Platz für Neues

Bischofswerda geht aktiv gegen den Wohnungsleerstand vor und schafft dabei Platz für Neues. Die städtische Wohnungswirtschaft und Bau GmbH (Wub) läßt die Wohnblöcke des “Papageienviertels” an der Bautzener...

7106
7106

Bischofswerda geht aktiv gegen den Wohnungsleerstand vor und schafft dabei Platz für Neues. Die städtische Wohnungswirtschaft und Bau GmbH (Wub) läßt die Wohnblöcke des “Papageienviertels” an der Bautzener Straße abreißen. Bis Ende des Jahres soll die Fläche weitgehend beräumt sein. Der Abriss des Hauses mit 24 Wohnungen kostet rund 145 000€, wofür es eine staatliche Förderung von 75.000€ gibt.

Wer sich nochmal erinnern will, wie das Gelände früher aussah, sollte schnell Google Maps besuchen.

 

Auch Interessant

In diesem Beitrag