Braucht Stanislaw Tillich ein übermotorisiertes Statussymbol?

Die Deutsche Umwelthilfe kritisiert die nach wie vor hohen Emmisionen und Spritverbräuche der Dienstwagen deutscher Politiker. Ganz schlecht schaut dabei auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich aus.  Nur fünf...

671
671

Die Deutsche Umwelthilfe kritisiert die nach wie vor hohen Emmisionen und Spritverbräuche der Dienstwagen deutscher Politiker. Ganz schlecht schaut dabei auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich aus.  Nur fünf Landespolitiker aus Hamburg, Bremen und Brandenburg unterschritten mit ihren Dienstwagen den EU-Zielwert von 130 g CO2/km und erhielten hierfür die „Grüne Karte“. Für eine 50prozentige Überschreitung (Dienstwagen über 195 g CO2/km) verleiht die DUH „Rote Karten“ an die Hälfte der Landeschefs und zwölf Landesminister.

Warum braucht ein Ministerpräsident einen Dienstwagen mit 350 PS und einen überdurchschnittlichen hohen CO2 Ausstoß von 204g?

Übersicht aller Dienstwagen

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit