Braunbären Olympia und Balu bekamen eine Geburtstagstorte

Familien-Rallye mit Spiel, Spaß und Spannung im Tierpark Bischofswerda Foto: Birgit Matuschewski Bischofswerda. (B.M.) Kaum zu glauben, aber wahr. Trotz des nasskalten Wetters ließen es sich viele Familien...

524
524

Familien-Rallye mit Spiel, Spaß und Spannung im Tierpark Bischofswerda

Foto: Birgit Matuschewski
Foto: Birgit Matuschewski

Bischofswerda. (B.M.) Kaum zu glauben, aber wahr. Trotz des nasskalten Wetters ließen es sich viele Familien mit ihren Kindern am 22. Januar nicht nehmen, den Tierpark in Bischofswerda mit allen Sinnen zu erleben. Das war das Motto der Tierpark Familien-Rallye, die das Team um Silvia Berger für den Sonntag ausgerufen hatte. Anlass war der Geburtstag der beiden Braunbären Olympia und Balu. Mutter, nun 32 Jahre alt, und Sohn, zehn Jahre, ließen sich vor einem zahlreich erschienenen Publikum ihre Geburtstagstorten, die von den Pflegern der Lebenshilfe liebevoll mit Paprika, Joghurt, Salat und Eiern angerichtet worden waren, schmecken. Mutter Olympia zeigte sich von den Schaulustigen nicht beeindruckt und schleppte ihr Geschenk kurzerhand in ihre Höhle. Balu dagegen gönnte den Besuchern den Spaß und verspeiste mit viel Geschick seine Geburtstagsüberraschung. Die Bären, die eigentlich zu dieser Zeit ihren Winterschlaf halten, waren eigens zu ihrer Party in das Freigehege gekommen.

Zur Feier des Tages gab es für die über 130 Besucher auch etwas zu gewinnen. Die Rallye beinhaltete verschiedene Fragen zu den Tieren, ihrem Aussehen und ihrem Futter. Weiterhin galt es im Grünen Klassenzimmer einen Nasenbären zu malen. Was gar nicht so einfach war, wie Dennis (12) und Marcel (13) aus Bischofswerda fanden. Denn die possierlichen Tierchen turnten trotz des Schneeregens eifrig über den Köpfen der Besucher. An der Fasanerie musste Geschicklichkeit beim Eierlauf bewiesen und auf der Balancier-Stange Gleichgewicht gehalten werden. Außerdem gab es in den Fühl- und Tastkästen das richtige Entenfutter zu ertasten. Mit viel Enthusiasmus waren die Kinder dabei. Sie sahen beim Füttern der Esel zu und so manch mutiger Knirps traute sich in das Streichelgehege, wo die Zicklein auf Leckerlis warteten.

Die volle Punktzahl von 30 Punkten erreichte nur die Familie Bernhard Blumensaat aus Bischofswerda. Sie ist ein bekannter Gast im Tierpark Bischofswerda und engagiert sich seit Jahren für die hier lebenden Tiere. Celine Blumensaat hatte übrigens ihrerzeit dem Sohn von Olympia den Namen Balu gegeben. Der berühmte Namensvetter aus Rudyard Kiplings „Das Dschungelbuch“ hatte hier Pate gestanden. Auf den zweiten Platz mit 29 Punkten kam Marina Erdmann aus Polenz/Neustadt. Beide Gewinner erhielten eine Familienfreikarte mit einem Begrüßungsgetränk zu einer der nächsten Veranstaltungen. Die anderen Teilnehmer mussten aber auch nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Sie bekamen eine liebevoll gestaltete Teilnahmeurkunde.

Foto: Birgit Matuschewski
Foto: Birgit Matuschewski

In diesem Jahr wird der Tierpark Bischofswerda bereits 55 Jahre alt. Dazu wird es am 26. August ein großes Fest geben. Der wohl kleinste Tierpark Sachsens liegt direkt im Herzen der Großen Kreisstadt. Die wunderschön angelegte etwa ein Hektar große Parkanlage wird von seltenen und heimischen Bäumen und Pflanzen umrahmt. Über 200 Tiere in fast 60 Arten haben hier ein Zuhause gefunden. Neben der Hauptattraktion, den beiden Braunbären, gibt es Polarfüchse, Luchse, Totenkopfäffchen, Waschbären, Esel, Papageien, Schneeeulen und viele andere heimische Tiere. Sehr beliebt ist die Erlebnisbühne mit einem unterirdischen Labyrinth. Hier können sich Bürger und Vereine mit ihren Darbietungen einem großen Publikum präsentieren. Im Grünen Klassenzimmer an der Nasenbäranlage finden regelmäßig Aktivitäten statt. Am 12. März um 18 Uhr lädt der Tierpark hier zu einem Generationengespräch mit anschließendem Imbiss ein. Im Februar zur Ferienfreizeit wird es gleich mehrere Veranstaltungen geben. Am 14. Februar von 10 bis 12 Uhr können sich Kinder als Tierpfleger betätigen und am 20. Februar heißt es zwischen 10 und 13 Uhr Tiermasken gestalten mit den Zoopädagogen des Naturschutzzentrums Neukirch. Wer möchte, kann mit vorheriger Bestellung auch ein Mittagessen bekommen. Weitere Informationen unter www.tierpark.bischofswerda.de.

Text+ Bilder: Birgit Matuschewski

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit