BWB verhandelt über Kauf des Kroneareals

In der Stadtratssitzung am 31. Mai wurde erneut der Verkauf der „Krone“ diskutiert. Schließlich wurde mit 18:11 Stimmen entschieden, die Wohnungsbaugesellschaft mbH (BWB) künftig mit den Verhandlungen über...

662
662

In der Stadtratssitzung am 31. Mai wurde erneut der Verkauf der „Krone“ diskutiert. Schließlich wurde mit 18:11 Stimmen entschieden, die Wohnungsbaugesellschaft mbH (BWB) künftig mit den Verhandlungen über einen möglichen Kauf des Geländes zu betrauen. Entsprechend dem gefassten Beschluss werden weitere Abwägungen und Prüfungen fortan von der BWB übernommen.

Als Grundlage für die Kaufverhandlungen wird ein Verkehrswertgutachten dienen, welches die Stadtverwaltung in Auftrag gegeben hatte. Daraus geht hervor, dass sich der Verkehrswert des Geländes bei einem Erhalt des Status quo auf 1,66 Millionen Euro beläuft. Die Berliner Investorengruppe Onnasch möchte die „Krone“ jedoch zu einem deutlich höheren Preis veräußern. Das aktuelle Angebot liegt bei 2,7 Millionen Euro. Wie innerhalb des Stadtratsbeschlusses festgelegt wurde, kann der Erwerb des Geländes nur im Rahmen der Wertgrenzen erfolgen, die sich aus dem Gutachten ergeben.

Auch Interessant

In diesem Beitrag