Die 21. „Altstadt-Million“ ist eingetroffen

Die 21. „Altstadt-Million“ ist eingetroffen – riesige Freude in Görlitz. Zum 21. Male kommt die Stadt Görlitz in den Genuss der legendären „Altstadtmillion“. Seit 1995 und fortan jährlich...

530
530
Die 21. „Altstadt-Million“ ist eingetroffen – riesige Freude in Görlitz.
Die 21. „Altstadt-Million“ ist eingetroffen – riesige Freude in Görlitz.

Zum 21. Male kommt die Stadt Görlitz in den Genuss der legendären „Altstadtmillion“. Seit 1995 und fortan jährlich hat eine unbekannte Stifterin/ ein unbekannter Stifter der Stadt Görlitz eine Million Mark bzw. 511.500 Euro zukommen lassen. Der Wunsch der Spenderin/ des Spenders ist es, unerkannt zu bleiben. Die Stadt Görlitz respektiert dies und ist ihr/ihm gegenüber mit tiefer Dankbarkeit erfüllt. Viele geförderte Objekte wurden inzwischen durch eine kleine Bronzetafel mit der Aufschrift „Altstadtstiftung“ sichtbar gekennzeichnet.
„Ich bin tief berührt und der unbekannten Spenderin/dem unbekannten Spender sehr dankbar. Es erfüllt mich mit großer Freude, dass mit 511.500 Euro erneut zahlreiche Projekte unterstützt werden können. Für uns Görlitzer ist es ein unglaublich großes Glück, dass unsere Stadt nun wieder in den Genuss dieser großzügigen Spende gekommen ist.“, sagt der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege angesichts der Nachricht über das Eintreffen der 21. „Altstadt-Million“ auf dem Konto der Stadt.

Der Altstadtstiftung Görlitz lagen für das Bewilligungsjahr 2014 93 Anträge auf Zuwendung vor. Das Kuratorium bewilligte 78 Anträge. Geförderte Objekte waren zahlreiche Bürgerhäuser in der historischen Altstadt, der Nikolaivorstadt, im Gründerzeitviertel und den Ortsteilen von Görlitz aber auch öffentliche Gebäude wie das Curie-Gymnasium, das Rathaus sowie die ehemalige Synagoge,  die Dreifaltigkeitskirche und die Lutherkirche.
Die Gelder verteilten sich auf 57 private Begünstigte, fünf Objekte von Vereinen und sechs kirchliche Einrichtungen sowie 10 kommunale Objekte. 15 Anträge konnten nicht berücksichtigt werden.

Ca. 90 neue Anträge auf Unterstützung liegen aktuell in der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Görlitz vor. Jeweils bis zum 15. Dezember eines Jahres können Anträge eingereicht werden – in der Hoffnung, dass der Segen der „Altstadtmillion“ nicht ausbleibt. Im Frühjahr wird das Kuratorium der Altstadtstiftung wieder über die Mittelvergabe entscheiden.

Auch Interessant

In diesem Beitrag