Ersatzpflanzungen am Valtentalsee und an der Wesenitz

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat am 07.11.2011 mit vorbereitenden Arbeiten für die Pflanzung von standortgerechten Gehölzen entlang der Wesenitz in der Gemeinde Neukirch begonnen. Die Maßnahme soll...

885
885

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen hat am 07.11.2011 mit vorbereitenden Arbeiten für die Pflanzung von standortgerechten Gehölzen entlang der Wesenitz in der Gemeinde Neukirch begonnen. Die Maßnahme soll noch im Dezember 2011 abgeschlossen werden und wird ca. 90.000 Euro kosten. Die Förderung des Projektes erfolgt durch den europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE).

Zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Wesenitz wurde in den Jahren 2010 und 2011 in der Ortslage Niederneukirch das Gewässerprofil instand gesetzt. In Vorbereitung dieser Hochwasserschutzmaßnahme wurden im Herbst 2009 an beiden Uferstreifen Bäume und Sträucher entfernt, die im Abflussprofil des Gewässers standen. Um diese Baum- und Strauchrodungen auszugleichen, werden umfangreiche Ersatzpflanzungen im Bereich der Gemeinde Neukirch vorgenommen.

Die Ausgleichspflanzungen erfolgen teilweise auf Flächen, die sich im privaten Eigentum befinden, sowie auf der gemeindeeigenen Fläche in der Nähe des Valtentalsees. Als Ersatz für die gefällten Bäume und Sträucher werden insgesamt ca. 480 Bäume und ca. 100 Sträucher gepflanzt.

Auch Interessant

In diesem Beitrag