„Faszination Wandmalerei“ – im Barockschloss Rammenau

Am Tag des Offenen Denkmals dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema „Farbe“. In Anlehnung daran öffnet im Kavaliershaus eine neue Sonderausstellung mit Exponaten eines Künstlers...

638
638

Stuhl-BeistelltischAm Tag des Offenen Denkmals dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema „Farbe“. In Anlehnung daran öffnet im Kavaliershaus eine neue Sonderausstellung mit Exponaten eines Künstlers aus Geißmannsdorf.

 

Uwe Gloge-Häntschel ist kein Mann der großen Worte. Wenn es um seine Malerei geht, gerät er aber ins Schwärmen. Schon als Kind hat er immer gern gemalt. Im Jahr 2000  machte der gelernte Triebfahrzeugelektriker sein Hobby zum Beruf und bietet als Wandmaler mittlerweile Malereien für Wohnräume, Fassaden, Gaststätten und Freizeiteinrichtungen an. Sein größtes Projekt war seitdem die Ausgestaltung des Tropical Island bei Berlin aber auch in der Region zieren seine Werke viele bekannte Fassaden. Seit Dezember letzten Jahres nimmt sich Gloge-Häntschel nun auch Möbelstücke vor. Auf Wunsch individualisiert er mit Acryllack Stühle, Tische und Hocker, die je nach Materialeinsatz und Zeitaufwand zwischen 200 und 2.000 € kosten. „Für einen Stuhl brauche ich mindestens 10 Stunden, so Gloge-Häntschel. Die Motive gestaltet er individuell entweder nach Vorlage oder völlig frei. Seit diesem Sommer bietet er seine Werke auch über seinen eigenen Dawanda-Shop im Internet zum Verkauf an. Einen eigenen Laden soll es ab dem nächsten Jahr auf seinem Hof in Geißmannsdorf geben.

Am 14. September zeigt der Wandmaler ausgewählte Exponate im Rahmen einer Sonderausstellung im Kavaliershaus des Barockschlosses Rammenau. Um 15 Uhr wird dort feierlich eröffnet, dann ist die Ausstellung bis Ende November zu sehen.

 

Sonderführung und Farbenmenü

 

Der Beginn der Sonderausstellung fällt mit dem Tag des Offenen Denkmals zusammen, an dem sich 2014 über 7.500 Denkmale beteiligen und der in diesem Jahr unter dem Motto „Farbe“ steht. Die farbliche Gestaltung von Bau-, Kunst- und Bodendenkmälern ist für deren Erhalt von zentraler Bedeutung. In der 11 Uhr stattfindenden Sonderführung „Farbenspiel im Schloss“ wird Frau Ramona Hänchen daher ganz besonders auf die farbliche Gestaltung im Barockschloss eingehen. Besucher erfahren Wissenswertes über die im Schloss angewandte illusionistische Architekturmalerei, verwendete Symbole und Materialien sowie über die farbliche Ausgestaltung der historischen Salons in den letzten Jahrzehnten.

Im Anschluss bietet die Schlossgastronomie ein eigens kreiertes Menü, das auch optisch keine Wünsche offen lässt. Küchenchef Axel Göber kocht farblich Überraschendes und lässt die Teller von Künstler Gloge-Häntschel vorab bemalen.

 

Eröffnung der thematischen Radrouten durch die Westlausitz

 

Ein weiteres Highlight gibt es um 11 Uhr im Meierhof. Die neuen Schilder der thematischen Radrouten sind aufgestellt – nun folgt die feierliche Eröffnung des gemeinsamen Projektes der 13 Kommunen der Westlausitz. Die Kultur-, die Produkt- und die Naturerlebnisroute sowie die über die Region hinausgehende Röderradroute werden  offiziell freigegeben.

Zur Eröffnung der Radrouten wird neben Vertretern der Westlausitz-Kommunen, des Landratsamtes und der Presse auch eine Radlergruppe aus Radeberg erwartet

 

14. September 2014 Tag des Offenen Denkmals unter dem Motte „Farbe“

 

11 Uhr Sonderführung „Farbenspiel im Schloss“

11 UhrEröffnung der thematischen Radrouten durch die Westlausitz

ab 12 Uhr Denkmals-Menü in der Schlossgastronomie

15 Uhr Ausstellungseröffnung „Faszination Wandmalerei“

unter Anwesenheit des Künstlers Uwe Gloge-Häntschel

 

Informationen zum Tag des Offenen Denkmals:

www.tag-des-offenen-denkmals.de

Auch Interessant

In diesem Beitrag