„Froh zu sein bedarf es wenig“

Beim Kloster- und Familienfest des Landkreises Bautzen in St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau kommen Kinder an verschiedenen Ständen voll auf ihre Kosten. (Foto: CSB Archiv) Eröffnet wird das Fest...

361
361
KFF2012_23
Beim Kloster- und Familienfest des Landkreises Bautzen in St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau kommen Kinder an verschiedenen Ständen voll auf ihre Kosten. (Foto: CSB Archiv)

Eröffnet wird das Fest am Sonntag um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Klosterkirche mit dem Bischof des Bistums Görlitz, Wolfgang Ipolt. Für die musikalische Begleitung sorgt der tschechische Chor „Ještěd“ aus Liberec. In der Klosterkirche wird es um 13.15 Uhr auch ein Orgelkonzert mit Domkantor Friedemann Böhme aus Bautzen geben. Auf den Bühnen im Klosterhof und im Ernährungs- und Kräuterzentrum können die Gäste am Nachmittag unter dem Motto „Patente Talente“ Musik, Tanz, Humor und Artistik erleben. Zu hören und zu sehen sind große und kleine Künstler aus dem Nachwuchs- und Amateurbereich. Es gibt einen Naturmarkt mit über 50 Teilnehmern, unter ihnen Erzeuger und Verarbeiter der Initiative „Die Lausitz schmeckt“, Direktvermarkter, Handwerker, Händler und kleine Unternehmen. Regionale und saisonale Produkte und Spezialitäten werden erhältlich sein. Im Rahmen der Veranstaltung wird die „Kinder- und Jugendgalerie 2013“ in den Ausstellungsräumen des Ernährungs- und Kräuterzentrums eröffnet. Zu sehen sein werden Bilder, Zeichnungen und Arbeiten von Schülern des Schiller-Gymnasiums Bautzen. Kinder kommen an verschiedenen Ständen voll auf ihre Kosten. Vereine, Verbände und Institutionen präsentieren sich. Das Fest endet mit einer ökumenischen Schlussandacht um 17.30 Uhr im Ernährungs- und Kräuterzentrum mit Pfarrer Clemens Rehor aus Crostwitz und Pfarrerin Angela-Beate Petzold aus Bautzen. Der Eintritt zum Kloster- und Familienfest ist frei. Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Ein wahrer Sommernachtstraum ist bereits einen Tag zuvor, am Samstag, dem 22. Juni 2013 ab 19.00 Uhr zu erleben. Zur Gartennacht zu Johanni „Im Schein von 1.000 Lichtern“ im Ernährungs- und Kräuterzentrum des CSB im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau versetzen tausende Kerzen und Fackeln den zum Zentrum gehörenden Garten in eine besonders stimmungsvolle Atmosphäre. Die Bühnenshow wird Alt und Jung begeistern. Vor allem für die kleinen Gäste der Klostergartennacht ist es ein Erlebnis, beim Anzünden der vielen, vielen, zum Teil in verschiedenen Symbolen angeordneten, Kerzen und Fackeln behilflich zu sein.

Die Organisatoren des Kloster- und Familienfestes – das Kloster St. Marienstern, der Landkreis Bautzen, die Gemeinde Panschwitz-Kuckau, der Freundeskreis der Abtei St. Marienstern e.V., das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. und das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. – werden freundlich unterstützt durch die Kreissparkasse Bautzen, die Ostsächsische Sparkasse Dresden, die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, die Stadt Wittichenau und die Freiwillige Feuerwehr Panschwitz-Kuckau. Die Äbtissin des Klosters St. Marienstern, Philippa Kraft, und der Landrat des Landkreises Bautzen, Michael Harig, sind die Schirmherrn des Kloster- und Familienfestes.

Auch Interessant

In this article