Mieter ziehen in neues Mehrfamilienhaus

Die Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ Wilthen eG übergibt im Beisein des Direktors des Verbandes der sächsischen Wohnungsgenossenschaften den Neubau „Altengerechtes Wohnen Vorwerkstraße“ in Wilthen an die Mieter. In nur 13...

888
888

Die Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ Wilthen eG übergibt im Beisein des Direktors des Verbandes der sächsischen Wohnungsgenossenschaften den Neubau „Altengerechtes Wohnen Vorwerkstraße“ in Wilthen an die Mieter.

In nur 13 Monaten entstand ein hochmodernes Mehrfamilienhaus mit 22 Wohnungen, bei Wohnungsgrößen von 57 bis 105 Quadratmetern, auf 4 Etagen. Die Wohnungen im Erdgeschoss sind rollstuhlgerecht laut sächsischer Bauordnung. Jede Wohnung verfügt über Balkon, Markise, Dusche, elektronisch gesteuerte Belüftung, PKW-Stellplatz und ist über einen verglasten Aufzug erreichbar. Im Erdgeschoss gibt es zudem noch Fußbodenheizung und Rolladen an den Fenstern. Im näheren Umfeld des Neubaus befinden sich Einkaufmöglichkeiten, Bushaltestelle, Garagenanlagen und natürlich auch viel Grün.

WG_Wilthen_Neubau

„Für den Neubau wurden die Aufträge ausschließlich an regionale Firmen vergeben. Somit sichern wir Arbeitsplätze und Kaufkraft in der Region. Einige Bauleute sind selbst Mieter bei uns“ erzählt der Vorstandsvorsitzende Rolf Müller und „der Neubau erhält großzügige, ebenerdige Eingangsbereiche, Standplätze für Rollatoren und Rollstühle, eine solarunterstütze Heizung, selbst an Steckdosen für Elektrofahrzeuge haben die Planer gedacht“ ergänzt der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Schwarz. Am Donnerstag übergab die Genossenschaft im Beisein des Direktors des Verbandes sächsischer Wohnungsgenossenschaften, Dr. Axel Viehweger, das Haus an die zukünftigen Mieter. Mit dem Mietvertrag erhalten die Mieter nicht nur die Schlüssel, sondern auch umfangreiche technische Unterlagen, sowie wie Ummeldeformulare für Strom, Fernsehen und Telefon. Mit dabei ist ebenso ein kleiner elektronischer Alleskönner, der die Temperatur und Feuchtigkeit in der Wohnung anzeigt, über das Wetter informiert und die Uhrzeit angibt. „Damit können die Mieter immer für das optimale Klima in ihrer Wohnung sorgen“ freut sich Müller.

Nach eigenen Angaben hat die Genossenschaft in den vergangenen Jahren Millionenbeträge in die Wärmedämmung, Aufzugsanbau und weitere Sanierungsmaßnahmen ihrer Gebäude gesteckt. „Erste Aufzüge im Plattenbau wurden sehr gut angenommen, jedoch blieb weiterhin die Nachfrage nach altengerechten Wohnungen, da auch mit den Aufzügen keine komplette Barrierefreiheit erreicht werden konnte“, so der Vorstandsvorsitzende Müller und weiter „die Genossenschaft hat in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet, wir können den Neubau, neben den jährlich anfallenden Instandhaltungskosten, mit ca. 3,3 Mio. Euro komplett aus Eigenmitteln finanzieren.“ Augenblicklich sind noch einige, wenige Wohnungen verfügbar. „Als Genossenschaft sind wir nur unseren Mitgliedern verpflichtet und so haben wir die Miete mit 5,75 Euro/m² auch sozialverträglich gestaltet“ so Vorstandsvorsitzender Müller.

Info: Die Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ Wilthen eG ist mit über 700 Wohnungen im Bestand, einer der größten Vermieter in der Stadt. In den letzten 20 Jahren wurden, bedingt durch den Bevölkerungsrückgang ca. 300 Wohnungen zurückgebaut. Dabei wurden Wohnblöcke nicht nur komplett abgerissen, sondern auch teilweise rückgebaut und in diesem Zusammenhang Dächer und Fassaden neugestaltet und gedämmt.

Auch Interessant

In this article