Morgenstern spielt beim Bautzener Kammerkonzert

Foto: Clemens Kowollik Tobias Morgenstern ist ein genialer Musiker und kreativer Kopf. Wer kennt ihn nicht, z.B. als langjährigen Begleiter von Gerhard Schöne oder als Spiritus Rector der...

417
417
Foto: Clemens Kowollik
Foto: Clemens Kowollik

Tobias Morgenstern ist ein genialer Musiker und kreativer Kopf. Wer kennt ihn nicht, z.B. als langjährigen Begleiter von Gerhard Schöne oder als Spiritus Rector der Weltmusik-Band „L‘art de passage“.

Am Sonnabend, dem 12.April um 19.30 Uhr sind er und sein langjähriger Kollege Wolfgang Musick (Bass) zu Gast bei den „Bautzener Kammerkonzerten“.

Keine Begrüßung. Keine einleitenden Worte. Nur ein starrer, ernster Blick in die Zuschauerreihen. Der Mann liebt die Improvisation. Im Hintergrund ein monotones Geräusch; gleich eines Meeresrauschens, das er mit dem Balg seines Akkordeons nachahmt. Schließlich spielt er den ersten Ton. Nach und nach fügen sich die einzelnen Noten zu einem komplexen Klangmuster zusammen, das der Künstler mit aller Leidenschaft und Perfektion zum Besten gibt. Ein Meister auf dem Akkordeon – das ist Tobias Morgenstern.

Er studierte an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar Akkordeon und Komposition. 1987 machte er sich als Akkordeonist, Komponist, Arrangeur und Produzent selbstständig. Er gründete die Gruppe „L’art de Passage“, arbeitete bald mit Reinhard Mey, Gerhard Schöne, Matthias Freihof, Barbara Thalheim, Tim Fischer und vielen anderen zusammen.

Ca. 50 CD-Produktionen sind Ergebnis dieser gemeinsamen Projekte.
Seit den 90er Jahren trat Tobias Morgenstern zunehmend auch als Komponist von Filmmusiken in Erscheinung.

1998 gründete er sein eigenes „Theater am Rand“ in Zollbrücke im Oderbruch und produzierte zeitgleich seine Solo-CD „Morgenstern“.
Der vielseitige Künstler gestaltet Workshops in Weimar und Berlin, ist Jurymitglied beim Internationalen Akkordeonwettbewerb in Klingenthal und unterrichtet seit 2001 an der Berliner Musikhochschule „Hans Eisler“ im Fach Akkordeon / Improvisation. Zuletzt wirkte er bei der Theaterproduktion „Picasso“ an der Volksbühne Berlin mit.

Beim Bautzener Konzert sind traditionelle und neue Tangos, Stücke aus dem Repertoire von L’art de passage und eigene Kompositionen zu erleben.

Karten im Vorverkauf für 12 EUR/ermäßigt 9 EUR erhalten Sie im Musikhaus Löbner und der Bautzen-Information (Abendkasse 14/11 EUR). Telefonische Reservierungen sind unter Tel. 03591/534412 möglich.

Auch Interessant

In this article