Sinnlose Zerstörung

Hoyerswerdas erste Elektrotankstelle am Markt war leider der kriminellen Energie einiger Vandalen zum Jahreswechsel nicht gewachsen. Durch mutwillig in die Tanksäule eingebrachte Sprengkörper wurde die Technik soweit zerstört,...

593
593

Hoyerswerdas erste Elektrotankstelle am Markt war leider der kriminellen
Energie einiger Vandalen zum Jahreswechsel nicht gewachsen.
Durch mutwillig in die Tanksäule eingebrachte Sprengkörper wurde die
Technik soweit zerstört, dass diese vorerst außer Betrieb gesetzt werden
musste. Die Schadenshöhe beträgt ca. 3500 Euro.

Eine Reparatur ist wegen der langwierigen Ersatzteilbeschaffung erst in der
4. Kalenderwoche möglich.

Bis dahin müssen Besitzer von Elektrofahrzeugen jedoch nicht auf ihre
elektrische Tankfüllung verzichten. Als Ausweichmöglichkeit steht die
seit dem 5. Januar ebenfalls in Betrieb befindliche Tanksäule auf dem
Karstadtparkplatz neben der Mobilitätszentrale der VSE zur Verfügung.
Tankkarten hierfür sind in der Mobilitätszentrale erhältlich, es können auch
die in der Tourist-Information erworbenen Karten genutzt werden.

Auch Interessant

In diesem Beitrag