Spree normalisiert sich, Albrechtsbach nicht

Der Regen hat nachgelassen und schon kann die Feuerwehr zumindest von der Spree bei Bautzen Entwarnung geben. Der Pegel ist in den vergangenen Stunden stark gesunken. Ein anderes...

904
904

DSCF6325

Der Regen hat nachgelassen und schon kann die Feuerwehr zumindest von der Spree bei Bautzen Entwarnung geben. Der Pegel ist in den vergangenen Stunden stark gesunken. Ein anderes Bild zeigt sich am Albrechtsbach in Niederkaina. Der Bach hat die 3-Meter-Grenze überschritten und damit die Warnstufe 2 ausgelöst. Zwar sind einige Straßen überflutet und für den Fahrverkehr gesperrt, Keller mussten in den letzten 12 Stunden aber nicht mehr ausgepumpt werden. Die Sicherungsmaßnahmen hatten sich bewährt.

In den Vormittagsstunden hatten die Feuerwehrleute nach hinweisen einen Blick auf die Standfestigkeit von Bäumen geworfen. Hauptaugenmerk galt dem Hang entlang der Dresdener und der Neustädter Straße, im direkten Umfeld des Eisenbahnviaduktes. Dort konnten aber keine akuten Gefahren ausgemacht werden. Unabhängig davon wird am Mittwoch eine fachmännische Begutachtung durch einen Forstspezialisten erfolgen.

Auch Interessant

In diesem Beitrag