Wenzelsmarkt eröffnet bald

In Bautzen wurde heute auf dem Hauptmarkt der Weihnachtsbaum für den 634.Wenzelsmarkt aufgestellt. Die zwölf Meter hohe Colorado-Tanne spendete in diesem Jahr eine Familie aus Hochkirch. Am 1.Dezember,...

327
327

In Bautzen wurde heute auf dem Hauptmarkt der Weihnachtsbaum für den 634.Wenzelsmarkt aufgestellt. Die zwölf Meter hohe Colorado-Tanne spendete in diesem Jahr eine Familie aus Hochkirch. Am 1.Dezember, um 17 Uhr wird König Wenzel die Lichter des Weihnachtsbaumes „anzünden“.

„Deutschlands ältester in einer Chronik genannter Weihnachtsmarkt“ öffnet am 1.Dezember bis zum 23.Dezember 2017 seine Pforten. 90 Händler und Gastronomen laden zum Schlendern und Genießen, inmitten der romantischen Altstadt ein. Die Gäste erwartet außerdem ein umfangreiches Kulturprogramm.

Neu ist, dass der Wenzelsmarkt eine Stunde später als im Vorjahr öffnet, nämlich täglich ab 11 Uhr. Dies sei der mehrheitliche Wunsch der Einzelhändler und Gastronomen gewesen. Am Sonntag, dem 3.Dezember wird der Oberbürgermeister Alexander Ahrens den vier Meter langen Stollen anschneiden, damit gilt der Wenzelsmarkt dann offiziell als eröffnet. Ein Höhepunkt ist ein Besuch auf dem „Historischen Weihnachtsmarkt zu Bautzen“ im Burglehn am Mönchshof. Hier halten am zweiten Dezemberwochenende Gaukler, Handwerker und Puppenspieler Einzug.

Inmitten der 17 Türme der Stadt können Besucher über den ältesten Weihnachtsmarkt Deutschlands schlendern. Diese Sonderstellung hat Bautzen einem Herrscher zu verdanken, unter dessen Gunst und konsequenter Hand die Stadt immer mehr aufblühte. Königs Wenzel IV. war es, der Bautzen im späten Mittelalter zu neuer Blüte verhalf. Wie verschiedene Chroniken berichten, verlieh er 1384 der Stadt Budissin das Recht zur Abhaltung eines freien Fleischmarktes. Vom Michaelistag an war es jedem Fleischer erlaubt, seine Waren öffentlich zu verkaufen. Dieses Recht galt bis Weihnachten. Somit liegt bereits im Jahr 1384 der Ursprung des Bautzener Weihnachtsmarktes – und König Wenzel IV. nimmt eine herausragende Rolle in der Stadtgeschichte ein.

Auch in diesem Jahr werden mehr als 100.000 Gäste zum Bautzener Wenzelsmarkt erwartet.

Fotos: Kerstin Kunath

 

Auch Interessant

In diesem Beitrag