Wer bringt den schönsten Kürbiskopf?

Längst ist sie Kult – die Gespensternacht im Findlingspark Nochten. Am 28. Oktober ist es wieder soweit: Licht, Feuer sowie hunderte kleine und große Gespenster werden den Findlingspark...

296
296

Längst ist sie Kult – die Gespensternacht im Findlingspark Nochten. Am 28. Oktober ist es wieder soweit: Licht, Feuer sowie hunderte kleine und große Gespenster werden den Findlingspark in einen schaurig-schönen Ort verwandeln.

Und diesmal können alle Besucher mithelfen, dem Park den letzten Halloween-Schliff zu verpassen. Jeder, der einen geschnitzten Kürbiskopf mitbringt, erhält eine kleine Überraschung. Eigentlich hatten die Gärtner in diesem Jahr geplant, selbstgezüchtete Halloween-Kürbisse zu präsentieren, doch während der Sommermonate haben die Wildschweine die Findlingspark-Kürbis-Ernte leider vollständig aufgefressen.

Ganz gleich, ob mit oder ohne Kürbiskopf: Die Besucher erwartet ein fröhlich-schauriges Fest mit vielen Überraschungen. Punkt 15 Uhr startet im Besucherzentrum die Spielshow mit dem Hexenmeister. Danach beginnt die Geister-Disco.

Mit Lampionumzug, Schnitzeljagd, Tanz der Geister und kleiner Feuershow zieht das gespenstische Treiben nach Einbruch der Dunkelheit in den mystisch beleuchteten Park. Zum Wärmen gibt’s hier allerlei Kulinarisches und Glühwein. Den Schlusspunkt setzt ein kleines Feuerwerk. Unterstützt wird die Gespensternacht im Findlingspark auch in diesem Jahr durch die Kinder- und Jugendfarm Hoyerswerda.

Auch Interessant

In diesem Beitrag