Zwei Bautznerinnen starteten 1932 eine Weltrundfahrt

Liebe Leser, liebe Heimatforscher, die Redaktion des BautzenerBote bekam einen interessanten Hinweis zu einer besonderen Geschichte mit Bautzener Frauenbeteiligung aus dem Jahre 1932. Wer dem Stoewer Museum weiterhelfen...

277
277

Liebe Leser, liebe Heimatforscher,

die Redaktion des BautzenerBote bekam einen interessanten Hinweis zu einer besonderen Geschichte mit Bautzener Frauenbeteiligung aus dem Jahre 1932. Wer dem Stoewer Museum weiterhelfen kann, wendet sich bitte an folgende Mailadresse: bauer@stoewer-museum.de

Eva Kögel und Lilly Podulinsky aus Bautzen starten in einem Automobil der Marke Stoewer Typ V5 zu ihrer Weltreise über 3 Kontinente (Europa, Asien und Afrika) Das Bild zeigt den Start auf der Avus in Berlin. Foto Scherl, vom 29.10.1932. Der Name Kögel war zu der Zeit in dem Adressbuch von Bautzen in 1932 bekannt, laut Stadtarchiv. Auf dem Kühler des Stoewer Autos steht: 1 Auto, 2 Frauen, 3 Kontinente. Wir wissen nicht, ob diese Fahrt nach dem Start in Berlin weitergegangen ist, ob die Damen die Kontinente erreicht haben und wohlbehalten zurückgekommen sind. Über jeden noch so kleinen Hinweis wäre ich dankbar.

Eva Kögel und Lilly Podulinsky aus Bautzen starten in einem Automobil der Marke Stoewer zu ihrer ‚Weltreise‘ über 3 Kontinente (Europa, Asien und Afrika). Die Aufnahme zeigt die beiden Frauen vor dem Start auf der Avus (Abkürzung für Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße, eine ehemalige Automobilrennstrecke in Berlin, zwischen Grunewald und Nikolassee).

Für uns ist diese Fahrt hochinteressant, weil es sich bei diesem Auto, ein Stoewer V5, um den ersten deutschen Wagen mit Vorderradantrieb handelt. Er war die Sensation auf der International Automobil Ausstellung in Berlin im Februar 1931.

Vielen Dank für die Mithilfe.

Fotos: Süddeutschen Zeitung

Auch Interessant

In diesem Beitrag