Vorsicht Autofahrer – ABC-Schützen starten ins neue Schuljahr

Ab Montag, den 6. September 2021, heißt es wieder in allen Revierbereichen der Polizeidirektion Görlitz „Runter vom Gas, Schulkinder unterwegs!“.Das neue Schuljahr im Freistaat Sachsen beginnt und unsere...

180
180

Ab Montag, den 6. September 2021, heißt es wieder in allen Revierbereichen der Polizeidirektion Görlitz „Runter vom Gas, Schulkinder unterwegs!“.
Das neue Schuljahr im Freistaat Sachsen beginnt und unsere Erstklässler stehen vor vielen neuen Herausforderungen. Neben dem Schulalltag zählt dazu auch der Schulweg. Viele Eltern begleiten am Anfang ihre kleinen Schützlinge noch zur Schule. Doch schon nach wenigen Wochen meistern einige Kinder ihren Schulweg selbstständig.
Kinder bedürfen im Straßenverkehr besonderer Aufmerksamkeit und Fürsorge. Sie können Verkehrssituationen nicht immer ausreichend wahrnehmen und vorausschauend handeln. Viele Unfälle in der Vergangenheit passierten, weil Kinder plötzlich hinter einem Hindernis vortraten oder sie unvorsichtig beim Überqueren der Fahrbahn waren. Die ersten Schultage sind von Aufregung, Kennenlernen und neuen Eindrücken geprägt – das Verkehrsgeschehen kann da schnell zur Nebensache werden.
Entsprechend der Verkehrsunfallstatistik des Freistaates Sachsen zählen Kinder zu den Hauptrisikogruppen.

Die Anzahl der bei Verkehrsunfällen insgesamt verunglückten Kinder sank im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr von 1.405 auf 1.071. Das verringerte Unfallgeschehen kann auf das schwächere Verkehrsaufkommen aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zurückgeführt werden.
Die meisten Kinder (447) verunglückten 2020 als Radfahrer, am zweithäufigsten als Mitfahrer im Pkw (462) sowie am dritthäufigsten als Fußgänger (200). Im Jahr 2020 verunglückten drei Kinder tödlich. Dies entspricht der Zahl des Vorjahres. Davon waren zwei als Fußgänger und eines mit dem Fahrrad unterwegs.

Foto: Fielmann

In this article