Wurst- und Fleischwaren Bautzen gerettet

„Ein Investor übernimmt zum 1. Mai 2020 die insolvente Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH mit allen 60 Mitarbeitern, unser Unternehmen ist gerettet“, verkündet Karlheinz Schlenkrich, Geschäftsführer des Mittelständlers,...

694
694

„Ein Investor übernimmt zum 1. Mai 2020 die insolvente Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH mit allen 60 Mitarbeitern, unser Unternehmen ist gerettet“, verkündet Karlheinz Schlenkrich, Geschäftsführer des Mittelständlers, die gute Nachricht. Die Käufer kommen aus der Region: Es sind die Unternehmerbrüder Karl und Uwe Dominick, denen die Mehrheitsanteile der LetMERepair Gruppe gehören. Unter anderem zählen die Kirschauer Aquakulturen GmbH sowie die Puricare GmbH in Kirschau zum Dominick-Verbund. Zusätzlich unterstützt die regionale Beteiligungsgesellschaft der Sparkassen, die RBB Management AG, mit einer Beteiligung den Neustart des Bautzner Traditionsunternehmens. Die RBB ist auf regionale Unternehmenskäufe spezialisiert und möchte die langfristige Entwicklung des Unternehmens begleiten.

Karl Dominick beschreibt seine Motivation zur Übernahme: „Zurückblickend auf die 130-jährige Geschichte des Unternehmens konnten wir es nicht zulassen, dass ein Traditionsunternehmen zum Opfer der Globalisierung und Monopolisten wird. Die enorme Bedeutung der regionalen Lebensmittelproduktion und Sicherung der regionalen Erzeuger wurde uns in den letzten Wochen vor Augen geführt. Während Toilettenpapier aus Polen oder Pasta aus Italien an den Grenzen warteten, globalisierte Fertigungsbetriebe wegen Nachschubmangel aus Ost Europa und China ihre Produktion schließen mussten, haben die Regionalerzeuger durchgehend arbeiten und liefern können. Der Handel und die Verbraucher haben verstanden, dass es an der Zeit ist, regionale Erzeuger und Verarbeitungsbetriebe zu stärken. Nur so sichern wir, auch in Krisenzeiten, Arbeitsplätze und die Kaufkraft unserer Region. Mit den Kirschauer Aquakulturen liegt uns ein regionales Grundkonzept als Lebensmittelproduzent am Herzen. Wir kennen die Herausforderung, unsere Produkte am Markt zu platzieren. Getreu dem Motto „Gewachsen in Sachsen“ soll es so auch in Sachen Wurst- und Fleischwaren sein. Die Kunden wollen einfach wissen, woher ihr Fleisch und ihre Produkte kommen.“

Nicht unerhebliche Unterstützung erhielten Herr Dominick und Herr Schlenkrich von der regionalen und Landespolitik. Herr Landrat Michael Harig hat sich sehr engagiert im Investorenprozess beteiligt und  ist insbesondere in der jetzigen Zeit der Corona-Thematik erfreut, dass ein mittelständische Unternehmen erhalten bleibt.

Regionalität und Handwerk künftig stärker im Fokus

Dies zeigt sich auch im künftigen Firmennamen: „Meisters Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH“ als klares Bekenntnis zur Region, dem Handwerk und der Tradition der Marke „Meisters“. Karlheinz Schlenkrich bleibt weiterhin als Geschäftsführer an Bord. Gemeinsam arbeite man an einer Neukonzeption als Wurst- und Fleischwarenmanufaktur und setzt dabei auf das handwerkliche Können sowie die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter. Auch die umfangreiche Rezeptesammlung mit beliebten Ostprodukten aus vielen Jahrzehnten soll künftig eine Rolle spielen. „Die Sammlung ist ein wahrer Schatz und wir wollen prüfen, welche der beliebten Klassiker künftig wieder produziert werden“, so Schlenkrich. „Dass der Erhalt des Unternehmens in dieser Form gelingt, war nicht selbstverständlich“, wie die Generalbevollmächtigten Rechtsanwalt Thomas Beck sowie der Rechtsanwalt Folker Hochmuth von der Kanzlei Beck Rechtsanwälte bestätigen. Sie hatten seit der Insolvenzanmeldung im September 2019 die Geschäftsleitung in ständiger und sehr enger Abstimmung mit dem eingesetzten Sachwalter fortlaufend operativ unterstützt und waren bei einer Vielzahl an Kundenverhandlungen, Lieferantengesprächen und Mitarbeiterversammlungen dabei. „Das gesamte Team musste in den rund acht Monaten der Sanierung viele Herausforderungen bewältigen. Dazu gehörte nicht nur die Corona-Krise und die damit verbundenen Einschränkungen, sondern auch generell die Behauptung am Markt trotz Insolvenz in einem schwierigen Umfeld und der knallharten Preispolitik der Händler. Alle haben an einem Strang gezogen und waren sehr engagiert, nur so konnte die Rettung gelingen“, erzählt Thomas Beck. Rechtsanwalt Herzig als Sachwalter und damit auch Vertreter der Gläubigerinteressen zeigte sich ebenfalls sehr erfreut: „Das war ein hartes Stück Arbeit, da die Fortführung und die Unterstützung in den Gesprächen mit Kunden, Lieferanten und Investoren aufgrund des schwierigen  Marktumfeldes sehr anspruchsvoll und zeitintensiv war. Am Ende hat sich der Einsatz des gesamten Teams ausgezahlt. Das Unternehmen, der Standort und seine Mitarbeiter erhalten nun eine neue Zukunftsperspektive, was sie auch wirklich verdient haben.“

Investor überzeugte mit stimmigem Gesamtkonzept

Die Dresdner Unternehmensberatung ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG begleitete die Investorensuche und führte eine Vielzahl von Gesprächen sowie Betriebsbesichtigungen mit mehreren Interessenten durch. Geschäftsführer Simon Leopold begründet die Auswahl der Investoren: „Die Brüder Karl und Uwe Dominick hatten schließlich das schlüssigste Gesamtkonzept und das beste Angebot. Sie übernehmen den Standort und die Mitarbeiter, das war nicht bei allen Interessenten der Plan. Einige wollten nur die Kunden, Markenrechte, Rezepte oder ausgewählte Maschinen erwerben. Zudem haben die neuen Eigentümer eine Vision, wie sich die Firma und das Angebot weiterentwickeln lassen – wir sind deshalb besonders froh, dass eine Einigung mit allen Seiten gelungen ist.“

Neustart mit neuen Produkten

„Wir freuen uns auf die Herausforderungen, es liegt viel Arbeit vor uns“, so Karl Dominick. „Unsere Kunden dürfen gespannt sein, es sind neben Altbewährtem bereits weitere innovative und Traditionsprodukte in Vorbereitung, an deren Entwicklung das Team von Herrn Schlenkrich bereits arbeitet.“

Über die Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH

Das mittelständische Unternehmen wurde 2003 gegründet und beschäftigt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese produzieren Wurst- und Fleischwaren für namhafte Discounter, Groß- und Einzelhändler sowie das Exportgeschäft. Das Sortiment besteht aus Brüh-, Koch- und frischer Rohwurst sowie Roh- und Kochschinken oder verschiedenen Geflügelprodukten. Ihre Produkte vertreibt die Wurst- und Fleischwaren Bautzen GmbH unter Markennamen wie „Meister‘s Bautzen“, „Meister‘s Bautzen Feuerabend“ oder „laFiness“. Ein eigener Werksverkauf und ein Onlineshop sowie der Verkauf über die Amazonplattform ergänzen das Portfolio.

In this article