Polizeibericht vom 8. Juni

  Wie der Polizei im April diesen Jahres bekannt wurde, soll sich am 19. Januar 2017 auf der B 96 in Höhe der Ortschaft Eulowitz ein Beinahe-Unfall zugetragen...

861
861

 

Wie der Polizei im April diesen Jahres bekannt wurde, soll sich am 19. Januar 2017 auf der B 96 in Höhe der Ortschaft Eulowitz ein Beinahe-Unfall zugetragen haben. Hierzu sucht die Polizei Zeugen, weil die bisherigen Ermittlungen kein Ergebnis brachten.

Auf der genannten Strecke ist gegen 18:00 Uhr ein mutmaßlich waghalsiger Honda-Fahrer mit derart überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen, dass eine Frau, die gerade die Straße überqueren wollte, nur durch einen Sprung zur Seite die Kollision mit dem Fahrzeug vermeiden konnte. Zuvor soll der unbekannte Autofahrer andere Verkehrsteilnehmer auf der Strecke von Oberkaina nach Neusalza-Spremberg gedrängelt und genötigt haben, indem er dicht aufgefahren und mit aggressiver Fahrweise mehrere gefährliche Situationen provoziert haben soll.

Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen ermittelt wegen des Verdachts der Nötigung sowie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Geschehen machen können. Weiterhin wird die ältere Dame, welche der Kollision mit dem Auto entgehen konnte, gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen unter der Telefonnummer 03591 356-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)

 

Auseinandersetzung zwischen zwei Männern und Brand in Wohnhaus

Malschwitz, OT Guttau, Hauptstraße

08.06.2017, gegen 00:00 Uhr und 02:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag kam es in Guttau zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Offenbar nach einem gemeinsamen Trinkgelage griff der 40-jährige Tatverdächtige den 21-Jährigen in einer Wohnung an der Hauptstraße mit einem Ziegelstein und einem Messer an. Der Geschädigte wurde bei der Attacke leicht verletzt. Beamte des örtlichen Reviers eilten herbei und beruhigten die Lage. Sie brachten den Beschuldigten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Wenig später ist in demselben Wohnhaus aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Passanten, darunter auch der vorher benannte 21-Jährige, bemerkten dies und verständigten den Notruf. Die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden löschten die Flammen in der Wohnung. Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht im Gebäude. Ein Brandursachenermittler nahm die Untersuchungen vor Ort auf und sicherte Spuren. Ob der Brand im Zusammenhang mit der vorherigen Auseinandersetzung der beiden Männer steht, wird Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei sein. (tb)

 

 Radbolzen gelockert – Zeugen gesucht

Bautzen, Seminarstraße

03.06.2017, 23:00 Uhr – 06.06.2017, 07:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Straftat, welche sich zwischen dem 3. Juni 2017, 23:00 Uhr und dem 6. Juni 2017, 07:30 Uhr in Bautzen an der Seminarstraße zugetragen hat. In diesem Zeitraum hatten Unbekannte offenbar die Radbolzen am linken Vorderreifen eines parkenden VW Caddy mit den amtlichen Kennzeichen BZ VT 107 gelöst. Als ein 59-Jähriger am Dienstagvormittag mit dem Auto unterwegs war, stellte er bei der Fahrt ein ungewöhnliches Zittern des Lenkrades fest. Um nachzusehen, wollte er in Niedergurig anhalten. Kurz vor dem Stillstand des Fahrzeuges, löste sich jedoch das komplette linke Vorderrad und rollte davon. Die fünf Personen im Caddy blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro.

Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen zum Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aufgenommen. Die Ermittler fragen:

  • Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen im genannten Zeitraum im Bereich der Seminarstraße geben?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tb)

 

Bargeld aus Geldkassette gestohlen

Bautzen, Steinstraße

06.06.2017, 19:00 Uhr – 07.06.2017, 05:03 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Bautzen Unbekannte in ein Geschäft an der Steinstraße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten aus zwei Geldkassetten rund 400 Euro Bargeld. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)

 

Ein versuchter Ladendiebstahl führte zur Verhaftung

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße

07.06.2017, gegen 16:30 Uhr

Mittwochnachmittag eilte eine Streife des Polizeireviers Kamenz nach Großröhrsdorf in einen Einkaufsladen an der Bischofswerdaer Straße. Ein Mitarbeiter des Marktes hatte einen Mann bei einem Ladendiebstahl beobachtet und rief die Polizei. Bei der Kontrolle des stark alkoholisierten Obdachlosen stellte sich heraus, dass gegen den 36-Jährigen zwei offene Haftbefehle bestanden. Der Mann wehrte sich mit Händen und Füßen gegen seine Festnahme, woraufhin die Beamten Pfefferspray einsetzten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 3,36 Promille. Die Polizisten begleiteten den Tatverdächtigen zunächst zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus und überstellten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. Neben seiner Freiheitsstrafe wird der 36-Jährige sich nun wegen des versuchten Ladendiebstahls sowie dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. (mf)

 

Verkehrsunfall mit Verletzten

Ralbitz-Rosenthal, Kamenzer Straße (S 101)

07.06.2017, gegen 13:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Ralbitz-Rosenthal zu einem Verkehrsunfall. Ein 51-Jähriger war aus bisher ungeklärter Ursache auf der Kamenzer Straße mit seinem VW Golf in den Gegenverkehr geraten und mit einem Sattelzug (Fahrer 32) kollidiert. Der Golf-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz wird sich mit dem Fall befassen. (mf)

 

Fahren unter Betäubungsmittel

Kamenz, Macherstraße

07.06.2017, gegen 20:35 Uhr

Am Mittwochabend kontrollierte in Kamenz eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen BMW und dessen Fahrer auf der Macherstraße. Der 19-Jährige stand augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein Drogentest reagierte positiv auf den Konsum von Amphetaminen. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und begleiteten ihn zur Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)

 

Verkehrsunfall  


B 97, zwischen Hoyerswerda und Spremberg

08.06.2017, gegen 06:55 Uhr

Am Donnerstagmorgen kam es auf der B 97 zwischen Hoyerswerda und Spremberg zu einem Verkehrsunfall. Eine 59-Jährige fuhr mit ihrem Honda am Abzweig Burgneudorf auf die Bundesstraße auf und kollidierte dabei mit einem Ford Fiesta (Fahrerin 59). Ein Krankenwagen brachte die schwer verletzte Ford-Fahrerin sowie die leicht verletzte Honda-Fahrerin in eine Klinik. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Die B 97 wurde zur Unfallaufnahme und Bergung der beiden Fahrzeuge zeitweise voll gesperrt. (mf)

 

Betäubungsmittel und Springmesser beschlagnahmt

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße

07.06.2017, 10:10 Uhr

Am Mittwochmorgen kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda einen 24-Jährigen auf der Schöpsdorfer Straße. Dabei entdeckten die Beamten, dass der Mann eine geringe Menge Cannabis sowie ein in Deutschland verbotenes Springmesser mit sich führte. Die Polizisten beschlagnahmten beide Gegenstände. Der Beschuldigte wird sich wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz zu verantworten haben. (cm)

 

Vorfahrt missachtet

Hoyerswerda, Claus-von-Stauffenberg-Straße

07.06.2017, 11:40 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Hoyerswerda zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos, bei dem sich eine Person leicht verletzt hat. Auf der Kreuzung der Maria-Grollmuß-Straße und der Claus-von-Stauffenberg-Straße stieß ein Nissan Pixo mit einem Honda Civic (Fahrer 73) zusammen. Die Ampelanlage war zum Zeitpunkt des Unfalls ausgeschaltet. Die 75 Jahre alte Nissan-Fahrerin verletzte sich bei der Kollision leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (cm)

Auch Interessant

In diesem Beitrag