Arbeiten auf Taucherstraße werden früher fortgesetzt

Entgegen der ursprünglichen Planung ist die Taucherstraße zwischen der Dr.-Ernst-Mucke-Straße und der Karl-Liebknecht-Straße seit dem 28. Mai halbseitig gesperrt. Im ersten Bauabschnitt fallen zusätzliche Arbeiten an. Um dies...

527
527

Entgegen der ursprünglichen Planung ist die Taucherstraße zwischen der Dr.-Ernst-Mucke-Straße und der Karl-Liebknecht-Straße seit dem 28. Mai halbseitig gesperrt. Im ersten Bauabschnitt fallen zusätzliche Arbeiten an. Um dies zeitlich auszugleichen, wurde früher als geplant mit dem Ausbau des zweiten Abschnitts begonnen.

Aufgrund der halbseitigen Sperrung wird der betroffene Straßenabschnitt vorübergehend zu einer Einbahnstraße. Die Zufahrt erfolgt über die Dr.-Ernst-Mucke-Straße. Der Behindertenparkplatz von der Taucherstraße wurde vorübergehend in die Karl-Liebknecht-Straße verlegt, vorhandene Bushaltestellen in diesem Bereich sind weiter in Betrieb.

Ab Beginn der Sommerferien wird der Busbahnhof für drei Wochen gesperrt. In diesem Zeitraum werden Ersatzhaltestellen im Bereich der Dr.-Ernst-Mucke-Straße, zwischen der Wallstraße und dem August-Bebel-Platz, eingerichtet. Ab dem 29. Juli wird der Busbahnhof wieder genutzt. Dann wird der Bereich zwischen Dr.-Ernst-Mucke-Straße und Karl-Liebknecht-Straße voll gesperrt. Der erste Abschnitt wird ab dem 29. Juli für ca. zwei Wochen zu einer Sackgasse. Die Zufahrt erfolgt in dieser Zeit aus Richtung Friedrich-Engels-Platz. Später kann auch über die Dr.-Ernst-Mucke-Straße zugefahren werden.

In this article