Autolobby noch im Silvesterrausch?

Der mächtige Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert in seiner Pressemitteilung vom 2. Januar 2020 neue Preissysteme beim Parken. Verkehrsteilnehmer sind demnach nicht mehr gleich, sondern werden nach Einkommen unterschieden:...

599
599

Der mächtige Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert in seiner Pressemitteilung vom 2. Januar 2020 neue Preissysteme beim Parken. Verkehrsteilnehmer sind demnach nicht mehr gleich, sondern werden nach Einkommen unterschieden: „Um durch neue Preissysteme unerwünschte soziale Effekte zu verhindern, könnten zum Beispiel die Preise für Bewohnerparkausweise einkommensabhängig gestaffelt werden.“ Zudem wird eine „verstärkte Ausweisung von Sonderparkplätzen und reduzierte Parkgebühren für Elektroautos vor sowie speziell reservierte Stellflächen für Sharing-Angebote“ gefordert.

Offenbar sind dem VDA die Verkehrsprobleme im ländlichen Raum nicht bekannt, da gerade hier die Bürger auf die individuelle Mobilität angewiesen sind und E-Mobilität derzeit keine Alternative zu den bisherigen Verbrennungsmotoren darstellt.

In this article