DEBAG spendet 1.000 Euro

Am Samstag, dem 20.03.2021, war es so weit: Das Herzstück des neuen Spielplatzes an der Dresdner Straße (Höhe Rettungswache) in Bautzen (OT Stiebitz) der Hauptbaum – eine große Ulme,...

705
705

Am Samstag, dem 20.03.2021, war es so weit: Das Herzstück des neuen Spielplatzes an der Dresdner Straße (Höhe Rettungswache) in Bautzen (OT Stiebitz) der Hauptbaum – eine große Ulme, wurde gepflanzt. Ein weiterer Meilenstein im vom Ortschaftsrat Stiebitz initiierten „Schritt-für-Schritt-Projekt“. In den nächsten Wochen soll der Spielplatz fertig sein. Damit das alles möglich wurde, brauchte es in den letzten zwei Jahren viele Unterstützer. Dem Stiebitzer Ortsvorsteher und Initiator des Projektes Torsten Höhne war eine unbürokratische und schnelle Umsetzung wichtig. Deshalb warben die Ortschafträte/-innen bei lokalen Unternehmen und engagierten Bürgern für Unterstützung und Mitwirkung am Projekt. So kam auch der Kontakt zu DEBAG Deutsche Backofenbau GmbH zustande.

Der in Bautzen ansässige Hersteller von Ofen- und Backtechnik ist bekannt für sein lokales Engagement. Seit Jahren unterstützt DEBAG die lokale Nachwuchsförderung im Bäckerhandwerk, z. B. durch eine enge Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum Bautzen e. V. (BBZ), das erst im September 2020 mit neuer Backtechnik von DEBAG ausgestattet wurde.

 „Als uns die Spenden-Anfrage von Herrn Höhne erreichte haben wir nicht lang überlegt. Als eines der größten Unternehmen am Standort Bautzen ist es uns wichtig, die Region, in der wir leben und arbeiten nachhaltig zu unterstützen. Und was wäre da besser geeignet als ein Spielplatz als quasi „lebendes Projekt“, da die Spielgeräte im Laufe der Zeit an das jeweilige Alter der Kinder angepasst und sozusagen „mitwachsen“ sollen. Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Sehr gern haben wir daher die „Patenschaft“ für den schattenspendenden Hauptbaum, eine Ulme, auf dem Spielplatz, übernommen.“, erklärt Sabine Petermann, Leiterin Marketing & Kommunikation der DEBAG.

Neue Wege gehen, um Ziele schnell zu erreichen: Mit dem vom Ortschaftsrat Stiebitz durch 150 Unterschriften initiierten „Mitmach-Projekt“ ist die Stadtverwaltung Bautzen erstmals ganz neue Wege gegangen. „Ein großes Dankeschön gilt Baubürgermeisterin Juliane Naumann, für Ihren Mut, unserer Idee zu folgen und Frau Alke von der BBB für die Unterstützung bei der Umsetzung.“, sagt Torsten Höhne. Die Stadt hat mit den bereitgestellten finanziellen Mitteln die Erschließung des Geländes und das Hauptgerät finanziert. Ergänzenden Geräte, wie eine Sandspielanlage, eine Pferd, eine Schaukel, eine Rutsche und schattenspendende Pflanzungen wurden über Spenden von lokalen Unternehmen und Privatpersonen finanziert.

Für Juni 2021 ist die feierliche Einweihung des Spielplatzes mit allen Spendern und Unterstützern geplant.

Foto: Kristin Schwabe

In this article