Eröffnung eines Medizinischen Versorgungszentrums am Malteser Krankenhaus

Das Malteser Krankenhaus St. Johannes hat ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) eröffnet. Das neue MVZ besteht aus einer gynäkologischen und ein chirurgischen Praxis. In der gynäkologischen MVZ-Praxis auf der...

417
417

Das Malteser Krankenhaus St. Johannes hat ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) eröffnet. Das neue MVZ besteht aus einer gynäkologischen und ein chirurgischen Praxis. In der gynäkologischen MVZ-Praxis auf der Oststraße 21A versorgen die beiden Fachärztinnen Jana Ritscher und Katrin Wagner ihre Patientinnen sowohl in den Sprechstunden als auch im Krankenhaus. Der chirurgische Bereich des MVZ wird noch in diesem Jahr im Erdgeschoss des Krankenhauses eröffnet.

„Ich bin froh, dass wir zwei sehr gute Ärztinnen gewinnen konnten, die die ambulante Praxis des Krankenhauses St. Johannes hier in Kamenz betreiben“, sagte Krankenhausleiter Sven Heise bei der Eröffnungsfeier. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Kamenz, Roland Dantz, überbrachte dem Team des MVZ Glückwünsche und sicherte seine Unterstützung zu. Die Eröffnung der Praxis reiht sich ein in die Strategie des Krankenhauses, auch im ambulanten Bereich Fuß zu fassen und die Disziplinen, die im Krankenhaus angeboten werden, möglichst auch im ambulanten Bereich anbieten zu können. Eine Konkurrenz zu den niedergelassenen Ärzten sieht Sven Heise nicht. „Es ist ja bekannt, dass es schwierig ist, überhaupt eine Ärztliche Nachfolge zu organisieren. Wir denken, dass wir im Verbund mit den Angeboten im Krankenhaus ein Anker der Versorgung auch für den ländlichen Raum sein können“, erklärt Sven Heise. Bisher hatte die Gynäkologin Dr. Petra Theissig ihre Niederlassung in den Räumlichkeiten. Zwei Krankenschwestern aus dem früheren Praxisteam in der Kamenzer Oststraße sind auch weiterhin für die Patientinnen da.

Praxisleiterin Jana Ritscher hatte seit 2011 bereits ihre fünfjährige Assistenzarztausbildung am Kamenzer Krankenhaus absolviert, von 2016 bis Anfang 2019 war sie in der Gynäkologischen Tagesklinik Hoyerswerda tätig. Ergänzend zu ihrer Qualifikation für minimal-invasive Eingriffe und Ultraschall der Brust bildet sie sich zur Zeit in der Kinder- und Jugendgynäkologie weiter und verfügt über eine Basisausbildung in der Sexualmedizin. Katrin Wagner hat bereits bis 2019 Patienten in der gynäkologischen Praxis im MVZ des Kreiskrankenhauses Weißwasser betreut.

Die gynäkologische Praxis des neuen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) des Malteser Krankenhauses St. Johannes wird perspektivisch mit barrierefreiem Zugang ins Krankenhaus St. Johannes auf der Nebelschützer Straße in Kamenz umziehen. Dafür bedarf es noch einiger Umbauarbeiten, die bereits in Planung sind. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Patientinnen des neuen Medizinischen Versorgungszentrums ambulante und stationäre Leistungen aus einer Hand anbieten können, in Kürze auch an ein und demselben Ort.“, erläutert der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Malteser Krankenhaus St. Johannes, Alexander Wagner.

Foto: Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH

In this article