Grundsteinlegung für Goldbacher Schule

Für rund vier Millionen Euro entsteht bis Ende 2021 der Ersatzneubau der Grundschule im Bischofswerdaer Ortsteil Goldbach. Rund eine Million Euro trägt die Stadt Bischofswerda als Eigenanteil. Nach...

484
484

Für rund vier Millionen Euro entsteht bis Ende 2021 der Ersatzneubau der Grundschule im Bischofswerdaer Ortsteil Goldbach. Rund eine Million Euro trägt die Stadt Bischofswerda als Eigenanteil. Nach Baubeginn Anfang Juni konnte am 14.7.2020 bereits die Grundsteinlegung mit viel lokaler Prominenz gefeiert werden. Zu den Gästen zählten u.a. Landrat Harig, Oberbürgermeister Prof. Große, Staatssekretär Wolff, AfD-Landtagsabgeordneter Frank Peschel und AfD-Kreisrat Torsten Müller.

AfD-Kreisrat Torsten Müller und MdL Frank Peschel waren zu Gast bei der Grundsteinlegung

In seiner Rede bedankte sich Oberbürgermeister Holm Große beim bisherigen Schulleiter Uwe Barkow, der in den Ruhestand geht. Seine Nachfolgerin Peggy Rosenkranz übernimmt die Schule zum 1. August 2020.

AfD-Landtagsabgeordneter Frank Peschel erklärte zur Grundsteinlegung: „Das ist ein wichtiges Zeichen für Bischofswerda und den ländlichen Raum. Bischofswerda zählt zum Speckgürtel von Dresden. Ich gehe davon aus, dass Familien, auch aus Dresden, hierher ziehen und die Vorzüge des Landleben genießen werden und ihren Kindern ein optimales Umfeld bieten wollen. Goldbach gewinnt damit weiter an Attraktivität.“

In this article