MOSAIK und »So geht sächsisch.« schicken Comic-Helden auf Abenteuerreise

Sie sind durch die ganze Welt und alle Zeitalter gereist, nun entdecken die Abrafaxe Sachsen. Die Oktober-Ausgabe der bekannten Comic-Zeitschrift MOSAIK steht ganz unter sächsischen Vorzeichen. Die Dachmarke...

340
340

Sie sind durch die ganze Welt und alle Zeitalter gereist, nun entdecken die Abrafaxe Sachsen. Die Oktober-Ausgabe der bekannten Comic-Zeitschrift MOSAIK steht ganz unter sächsischen Vorzeichen. Die Dachmarke des Freistaates Sachsen »So geht sächsisch.« und MOSAIK haben anlässlich des 30. Jahrestages der Freistaat-Wiedergründung ein einzigartiges Sachsen-Sonderheft herausgegeben.»Die Abrafaxe sind neugierig, erfinderisch und liebenswert – ganz wie die Sachsen«, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer. Die Kooperation passe daher ganz wunderbar und sei zugleich ein Novum und gewissermaßen auch ein Experiment. Tatsächlich hatte »So geht sächsisch.« bei Publikationen bisher in erster Linie auf redaktionelle Formate in Kooperation mit großen deutschen Medienhäusern gesetzt. Kretschmer sagte weiter: »Die Comic-Adaption von 500 Jahren sächsischer Geschichte hat einen großen Charme und wird sicher nicht nur die junge Leserschaft ansprechen.«

»Die Abrafaxe in Sachsen« erscheinen in einer Auflage von 110.000 Exemplaren und ist ab dem 29. September 2020 am Kiosk erhältlich.

Seit dem 29. September kann das Heft im Übrigen auch unter http://www.xn--so-geht-schsisch-3nb.de/abrafaxe kostenfrei bestellt werden.

In this article