Erfolgreiche Ukraine-Reise für Landrat

Die Ukraine-Reise von Landrat Michael Harig ist erfolgreich verlaufen. Nach dem Besuch der Bautzener Delegation in Stadt Ternopil im Westen des Landes soll nun insbesondere im medizinischen Bereich...

205
205

Die Ukraine-Reise von Landrat Michael Harig ist erfolgreich verlaufen. Nach dem Besuch der Bautzener Delegation in Stadt Ternopil im Westen des Landes soll nun insbesondere im medizinischen Bereich ein intensiver Austausch erfolgen. „Von 220.00 Einwohner sind rund 60.000 Studenten, viele davon an der medizinischen Universität, die wir besucht haben“, so Harig. So könnten insbesondere bei Ärzten und Pflegern Fachkräfte für den Landkreis Bautzen gewonnen werden. Auch im Service-Bereich von Hotelerie und Gastronomie wolle man eine Kooperation anstreben. „Wir sind hier auf eine große Offenheit an Ausbildungen oder Berufspraktika der ukrainischen Jugend an einer Ausbildung in Deutschland gestoßen.“

Zudem will der Landrat nun gemeinsam mit der IHK eine Abfrage bei Unternehmen starten, die sich einen Austausch mit ukrainischen Firmen vorstellen können. Insgesamt nahm die dreiköpfige Delegation aus Bautzen viele positive Eindrücke mit nach Bautzen: „Ob Sauberkeit, bauliche Entwicklung oder die lebendige Atmosphäre – Ternopil habe ich als sehr angenehme Stadt wahrgenommen“, so Harig. Vor allem die Aufgeschlossenheit der Menschen in der Westukraine gegenüber EU und insbesondere Deutschland habe ihn beeindruckt.

Der Kontakt mit dem rund 1000 Kilometer entfernten Ternopil entstand im Rahmen der Beziehungen der Stadt zum Bautzener Partnerlandkreis Boleslawiec (Bunzlau). Ein erster Besuch der Ukrainer fand im Januar 2020 statt.

Foto: Pressestelle Landratsamt Bautzen

In this article