Notfahrplan bei der Die Länderbahn

Bei der Länderbahn (DLB) wird es im Zusammenhang mit der Corona-Krise auf den Strecken Dresden-Görlitz / Görlitz-Dresden (RE 1 und RB 60) und Dresden-Zittau / Zittau-Dresden (RE 2...

1404
1404

Bei der Länderbahn (DLB) wird es im Zusammenhang mit der Corona-Krise auf den Strecken Dresden-Görlitz / Görlitz-Dresden (RE 1 und RB 60) und Dresden-Zittau / Zittau-Dresden (RE 2 und RB 61) ab dem 05.04.2020 Angebotsveränderungen geben. Auch wenn auf den beiden Eisenbahnstrecken nur noch ein um ca. 30 % eingeschränktes Angebot vorhanden sein wird, ist ein stabiler Grundfahrplan gesichert. Zwischen Dresden und Görlitz verkehren die durchgehenden Züge stündlich. Die Verstärkerfahrten des RE1 und der RB60 zwischen Bischofswerda und Görlitz entfallen. Am Morgen und am Abend gibt es weitere Angebotseinschränkungen. Zwischen Dresden und Zittau fährt die Linie RB61 mit Ergänzungen von einzelnen Fahrten des RE2. Damit ist zwischen Dresden und Zittau ein mindestens 2-stündliches Angebot gewährleistet. Die Züge des trilex beginnen und enden weiterhin in Görlitz (keine Weiterfahrt nach Zgorzelec) und Zittau (keine Weiterfahrt nach Liberec).‎‎
Bei Früherlegung oder Späterlegung wird aus Kulanz die zeitliche Gültigkeit für alle bei der DLB gültigen Tarife entsprechend der regulären Fahrzeiten der Züge gewährt. Es entsteht kein nachträglicher Anspruch auf Ausgleich/Erstattung.‎

In this article