Stellt die AfD Bautzen zwei Bundestagsabgeordnete?

Die Oberlausitz ist eine AfD-Hochburg und stellt mit Tino Chrupalla und Karsten Hilse bereits zwei direkt gewählte Bundestagsabgeordnete seit 2017. Am kommenden Wochenende findet in Dresden der Listenparteitag...

791
791

Die Oberlausitz ist eine AfD-Hochburg und stellt mit Tino Chrupalla und Karsten Hilse bereits zwei direkt gewählte Bundestagsabgeordnete seit 2017. Am kommenden Wochenende findet in Dresden der Listenparteitag für die sächsischen AfD-Kandidaten zur Bundestagswahl 2021 statt. Aus dem Landkreis Bautzen bewerben sich neben dem Spitzenkandidaten Karsten Hilse aktuell Oliver Helbing, Holger Prade und Ronny Jahn.

Oliver Helbing, AfD-Stadtrat aus Bautzen erklärt: „Ich werde meine Chance nutzen und kandidiere für einen Listenplatz. Als ausgebildeter Eisenbahner, mit zahlreichen Zusatzqualifikationen möchte ich mich, bei einem erfolgreichen Einzug in den Bundestag, für das Bahn- und Transportwesen in Deutschland einsetzen. Mit Blick auf den seit Jahrzehnten steigenden LKW-Verkehr, muss dem Transport auf der Schiene eine neue Bedeutung beigemessen werden. Der Ausbau, beispielweise, der A4 von Bautzen nach Nossen, welcher 20 Jahre dauern soll, ist nicht hinnehmbar. Die Logistikbranche bzw. die gesamte Wirtschaft braucht schnelle und kostengünstige Lösungen. Das ist die Schiene. Der Bahn gehört die Zukunft und daran möchte ich für Deutschland und unsere Oberlausitz mitwirken.“

In this article