Das sind die aktuellen Trends im Online-Marketing

Eine Berufsbranche wie das Online-Marketing befindet sich in stetiger Bewegung. Einige Trends setzen sich durch, andere Entwicklungen erfüllen gesetzte Erwartungen nicht. Wir erklären, welche Tendenzen sich in diesem...

3134
3134

Eine Berufsbranche wie das Online-Marketing befindet sich in stetiger Bewegung. Einige Trends setzen sich durch, andere Entwicklungen erfüllen gesetzte Erwartungen nicht. Wir erklären, welche Tendenzen sich in diesem Jahr abzeichnen.

Das Cross-Devise-Tracking hat bisher enttäuscht

Ein Trend lässt erkennen, dass die hohen Anforderungen ans Cross-Devise-Tracking bisher noch nicht erfüllt wurden. Ausnahmen sind hierbei die Plattformen Google und Facebook, die bei dieser Methode des Online-Marketings Maßstäbe setzen. Diesem Problem soll nunmehr mit der Entwicklung eines gemeinsamen Tracking-Standards Abhilfe geschafft werden. Erste Lösungsvorschläge liegen vor, die unmittelbar von Werbetreibenden vorgestellt wurden. Eine weitere herbe Enttäuschung der vergangenen Monate war das sogenannte Content Marketing. Dieser Tendenz steht eine deutliche Zunahme des Mobil Traffic gegenüber. Diese positive Entwicklung geht mit einer deutlichen Zunahme mobiler Besucher einher. Zugleich erhöhen sich sogenannte Conversion Rates stetig, weil ein Großteil aller Onlineshops mittlerweile auch die eigenen Plattformen für die mobile Nutzung optimiert hat.

Die Erhebung von First-Party-Daten ist wichtig

Seit drei Jahren erlebt die Entwicklung datengetriebener Kampagnen durch Agenturen deutliche Fortschritte. Darauf basierend, fokussieren sich immer mehr Online-Marketingunternehmen auf die Erhebung von First-Party-Daten. Allerdings befindet sich dieser Bereich des Online-Marketings noch in den Startlöchern, weil längst noch nicht alle juristischen und technischen Fragen geklärt sind. Das New-Audience-Targeting, eine andere Methode des Online-Marketings, trifft ebenfalls den Nerv der Zeit. Auch diese Maßnahme beruht auf der Verwendung von First-Party-Daten, die für eine Erstellung von Duplikaten zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sieht das sogenannte New-Audience-Targeting eine Skalierung von Zielgruppen mit Third-Party-Daten vor – eine Entwicklung, die nach aktuellem Stand der Dinge nicht aufzuhalten ist.

Schulungsmaßnahmen für das eigene Personal

Soll kein spezieller Dienstleister für die Durchführung von Online-Marketing-Maßnahmen beauftragt werden, ist es die Aufgabe von Unternehmen, das eigene Personal zu schulen. In der heutigen Zeit nimmt das Online-Marketing einen derart hohen Stellenwert ein, dass es unerlässlich ist, das eigene Personal durch Fortbildungen zu unterstützen. Selbstverständlich ist es die Aufgabe von Unternehmen, das ausgebildete Personal entsprechend zu binden.

Auch Interessant

In diesem Beitrag

Diskutiere mit