Polizei warnt erneut vor Telefonbetrügern

Am Donnerstag haben Betrüger wieder versucht, vorrangig ältere Menschen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz um ihre Ersparnisse zu bringen. Die Polizeidirektion Görlitz registrierte mehr als zehn Fälle....

293
293

Am Donnerstag haben Betrüger wieder versucht, vorrangig ältere Menschen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz um ihre Ersparnisse zu bringen. Die Polizeidirektion Görlitz registrierte mehr als zehn Fälle. In Bernsdorf rief eine Unbekannte bei einer 84-Jährigen an und gab sich als deren Enkelin aus. Sie erzählte, dass sie einen tödlichen Unfall verursacht habe und nun in Haft müsse. Nur durch eine Zahlung in Höhe von 92.000 Euro könne die Haft umgangen werden. Eine Angehörige der Geschädigten bemerkte das Telefonat; die Seniorin schöpfte Verdacht und beendete das Gespräch. Glücklicherweise ist es in diesem Fall zu keinem finanziellen Schaden gekommen. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei warnt!

Die Polizei rät weiterhin zu höchster Wachsamkeit. Gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein! Sprechen Sie zuallererst mit Angehörigen und der Polizei über solche Vorfälle – so viel Zeit muss sein. Die Täter wirken mitunter äußerst professionell und versuchen, Sie emotional einzuwickeln. Lassen Sie sich davon nicht aufs Glatteis führen! Anrufe von angeblichen Verwandten in Geldnot sollten Sie immer stutzig machen. Polizisten und Staatsanwälte klären Geldangelegenheiten niemals am Telefon.

Erstatten Sie Anzeige!

Sollten Sie dennoch Opfer eines Betruges geworden sein, erstatten Sie in jedem Fall Anzeige. Nur so erhält die Polizei Ermittlungsansätze und kann Zusammenhänge zwischen einzelnen Straftaten erkennen, andere Bürgerinnen und Bürger vor diesen Maschen warnen sowie gezielt nach den Tätern fahnden. (jg

In this article