Corona-Gutscheine für Einzelhändler und Einzelunternehmen in Bischofswerda

In diesen schwierigen Zeiten möchte die Stadt Bischofswerda dem Einzelhandel, den Dienstleistern und der Gastronomie unter die Arme greifen und mit einer finanziellen Aktion unterstützen: Gemeinsam durch die...

751
751

In diesen schwierigen Zeiten möchte die Stadt Bischofswerda dem Einzelhandel, den Dienstleistern und der Gastronomie unter die Arme greifen und mit einer finanziellen Aktion unterstützen: Gemeinsam durch die Krise. Finanziert aus Spenden des Nachbarschaftsnetzwerkes „nebenan.de“, aus Haushaltsmitteln der Wirtschaftsförderung der Stadt und des Budgets des Stadtfestes, der „Schiebocker Tage“, möchte die Stadt Bischofswerda als Hilfe in der Corona-Krise Gutscheine im Gesamtwert von je 100 Euro, fünf Stück á 20 Euro, von den vorgenannten Branchen erwerben und in den Umlauf bringen. Insgesamt 8.000 Euro stehen dafür derzeit zur Verfügung. „Unser Ziel ist es, Ihnen Zuversicht und Mut zu geben. Durch die Verteilung der Gutscheine profitieren Sie von neuer Kundschaft und wir stärken gemeinsam den Einzelhandel in der Innenstadt von Bischofswerda. Das Gute daran, das Geld kommt direkt und auf schnellstem Wege bei Ihnen als Gewerbetreibenden an“, erklärt der städtische Wirtschaftsförderer Manuel Saring den Gedanken hinter dieser Gutschein-Aktion.

Was genau ist geplant?

Über einen Aktionszeitraum von einem Monat werden Gutscheine durch die Stadtverwaltung erworben und anschließend als Dankeschön an diejenigen verteilt, die während der Corona-Krise ehrenamtlich unterstützt und geholfen haben. Gemäß dem Motto: „Hilfe für die Helfer“. „Sehr gern können uns Vorschläge gesendet werden, wenn jemand der Meinung ist, dass bestimmte Personen einen Gutschein für den Einsatz während der Corona-Krise bekommen sollen.

Wer kann an der Gutschein-Aktion teilnehmen?

Inhabergeführte Ladengeschäfte, Dienstleister und Gastronomen der Stadt Bischofswerda, die durch die Corona-Krise von der Schließung betroffen waren. Prüfungen können hier im Einzelfall erfolgen, die Entscheidung darüber obliegt der Stadtverwaltung. Rund 170 Berechtigte für die Aktion wurden durch die Wirtschaftsförderung direkt angeschrieben. Wer keinen Brief erhalten haben sollte, kann sich aber natürlich trotzdem an der Aktion beteiligen, sofern er die oben genannten Voraussetzungen erfüllt.

Was müssen Gutschein-Geber tun?

Einfach fünf Gutscheine á 20 Euro (mit Stempel und Unterschrift) und eine Rechnung über 100 Euro brutto, Betreff: Corona-Gutschein, an die Stadt Bischofswerda ausstellen. Beides bitte zusammen bis spätestens Mittwoch, dem 22. Juli 2020 per Post schicken oder selbst in den Briefkasten des Rathauses stecken. Der Betrag wird im Anschluss – innerhalb von ungefähr 14 Werktagen – überwiesen.

Rechnungsanschrift:

Stadt Bischofswerda

Büro des Oberbürgermeisters

Altmarkt 1

01877 Bischofswerda

In this article