Gelungene Generalprobe für Rödertalbienen

Eine Woche vor dem Start der Rödertalbienen in die Drittligasaison stand der letzte Test auf dem Programm und den kann man als gelungen bezeichnen. Die Rödertalerinnen waren zu...

235
235

Eine Woche vor dem Start der Rödertalbienen in die Drittligasaison stand der letzte Test auf dem Programm und den kann man als gelungen bezeichnen. Die Rödertalerinnen waren zu Gast beim Viertligisten Görlitzer HC und konnten erneut überzeugen. Sie gewannen das letzte Testspiel sehr souverän mit 43:17 (24:8) und gehen nun mit jeder Menge Selbstvertrauen in das erste Meisterschaftsspiel der 3. Liga.

Zudem gab der Verein bekannt, dass die Mitglieder des Handballclub Rödertal am 2. September 2021 ihre turnusmäßige Mitgliederversammlung abhielten. Neben Berichten der Vereinsorgane und den Aussprachen dazu prägten zwei Schwerpunkte den Inhalt.

Nach vier Jahren war entsprechend der Satzung das Präsidium neu zu wählen, und Gründungspräsident Andreas Zschiedrich kündigte bereits zur letzten Wahl an, dass es seine letzte Amtszeit sei. Nun dankten ihm die Mitglieder für seinen unermüdlichen Einsatz für den HC Rödertal in den vergangenen zwölf Jahren. Sie waren von vielen sportlichen Erfolgen und Aufstiegen z.B. für die erste Frauenmannschaft bis in die 1. Bundesliga, begleitet. Hierauf blickte der scheidende Präsident in seinem Betrag gerne zurück. Aber auch Rückschläge, wie die Abstiege bis in die 3. Liga waren zu verkraften sowie Gegenstand des persönlichen Rückblicks von Andreas Zschiedrich. Nicht alles sei gelungen und manche Entscheidungen wie der Nichtaufstieg des Juniorteams in die 3. Liga aus sportlicher Sicht zu bedauern.

Auch wenn man wirtschaftlich solide durch die Pandemie gekommen sei, meinte Andreas Zschiedrich: „Eineinhalb Jahre Corona haben Spuren im Verein hinterlassen, deren volle Wirkung wir vielleicht erst in ein paar Monaten oder Jahren sehen. Das geht sicher vielen Vereinen ähnlich. Aber es schmerzt dennoch, wenn man auf die Wirkung dieser Monate im Nachwuchssport schaut.“ Zu seinen Zukunftsabsichten äußerte er sich ebenfalls: „Wenn ich im Verein gebraucht werde und helfen kann, werde ich mich weiter einbringen. Der Fokus liegt aber nun deutlich auf meiner Familie – meiner Frau, den Kindern und Enkeln – die in dieser Zeit viel zu kurz gekommen ist.“ Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig Andreas Zschiedrich zum Ehrenpräsidenten zu berufen.

Nach der Neuwahl übernahm Michael Theiß den Staffelstab als neuer Präsident. Der erfahrene Manager eines großen Lebensmitteldiscounters wohnt seit 2009 in Großröhrsdorf und begleitet den Verein schon viele Jahre. Mit Eintritt in die Ruhephase seiner bisherigen Tätigkeit hatte er die Möglichkeit und den Wunsch, sich einzubringen und den Verein weiterzuentwickeln. Er wirkte schon einige Monate als Vizepräsident Partnernetzwerk im Präsidium. Wiedergewählt wurden zudem Dr. Denise Klinger als erste Vizepräsidentin, Sven Knöfler als Vizepräsident Finanzen und Grete Neustadt als Vizepräsidentin Nachwuchs. Der Großröhrsdorfer Unternehmer Thomas Schöne, Mitgründer und früherer Vizepräsident der Rödertalbienen, stellte sich nach einer beruflich bedingten Auszeit erneut zur Wahl und verstärkt das Präsidium zukünftig als Vizepräsident Partnernetzwerk.

Bericht: Kai Kaufmann

Bild: Rico Krampf

In this article